Deutschland
Login

Ein Login ist zur Zeit im Travel Guide nicht möglich. Bitte wechseln Sie zum Einloggen auf unsere Homepage.

Homepage
Marseille, Frankreich, Urlaub, Travelguide, Travel Guide, Lufthansa
Nach Rubriken sortieren
  • Gut zu wissen
  • Entdecken
  • Genießen
  • Angebote

Stadtplan

Kurzüberblick

Marseille, Frankreich, Urlaub, Travelguide, Travel Guide, Lufthansa

Bestpreissuche

ab
Frankfurt - Marseille,
Hin- und Rückflug, 7 Tage
ab
Frankfurt - MRS,
Hin- und Rückflug, 7 Tage

24 Stunden in ...
... Marseille

24 Stunden in Marseille

Top 10 Sehenswürdigkeiten

Marseille, Frankreich, Urlaub, Travelguide, Travel Guide, Lufthansa

Lufthansa Holidays
Flug & Hotel

Frankreich
Allgemeine Informationen

Frankreich, Lufthansa, Travel Guide

Flughafeninformation

Flughafen, Airport, kontinental, Flotte, Lufthansa, Stadtführer

GEO-Tipp
Marseille: eine Foodtour durch die Altstadt

powered by
GEO TIPP
Marseille: eine Foodtour durch die Altstadt

Nachtleben

Stadtführer, Lufthansa, Travelguide, Nachtleben, Nightlife

Restaurants

Stadtführer, Lufthansa, Travelguide, Restaurants, Travel Guide

Veranstaltungen

Hotels

Unsere Empfehlungen direkt
buchen bei

Wetter & beste Reisezeit

21°
Dienstag, 30.08.2016
03:00 UTC

Telefonieren & Internet

Telefonieren & Internet, Stadtführer, Lufthansa, Travelguide

Lufthansa magazin
Zwei Seiten einer Stadt

Marseille: Für Sportfans gibt’s hier viel zu sehen: neben Fußball liebt man Rugby und Pétanque, Segler und Kletterer zieht es nach Marseille. Doch auch Kulturfans lieben die Mittelmeermetropole. Wir zeigen beide Seiten der Stadt!

Shopping in Marseille

Stadtführer, Lufthansa, Travelguide, Shopping, Einkaufen

Mietwagen finden

Etikette
Verhaltensregeln für Frankreich

Stadtführer, Lufthansa, Travelguide, Reise-Etikette, verhalten, Benehmen

Gesundheit

Gesundheit, Vorsorge, Risiken vorbeugen, Stadtführer, Lufthansa, Travelguide

Visa & Einreise

Gut zu wissen

Stadtplan Marseille

Points of interest: Ihre ausgewählten Kategorien
    Alle anzeigen
    Gut zu wissen

    Marseille: Alte Hafenstadt in neuem Glanz

    Marseille, gelegen am Golfe du Lion in einer der schönsten Buchten des Mittelmeers, ist die Hauptstadt des Départements Bouches-du-Rhône und hat etwa 850.000 Einwohner. Nähert man sich von der Seeseite, passiert man zunächst die vorgelagerten Inseln, darunter die Île d’If mit der legendären Gefängnisfestung, und erreicht dann den Vieux Port, den Alten Hafen. Oberhalb des Hafenbeckens erstreckt sich das hübsch sanierte Altstadtviertel Le Panier, während die goldene Madonna auf der Spitze der Basilika Notre-Dame de la Garde über die Stadt wacht.

    Marseille galt lange als gefährliches Pflaster und schien für Reisende nicht sonderlich attraktiv.

    Doch seit den 1990er Jahren wurde kräftig investiert und die Ernennung zur Europäischen Kulturhauptstadt 2013 gab der Stadtentwicklung noch einmal einen deutlichen Schub: Die Kais am Alten Hafen wurden verkehrsberuhigt und neu gestaltet, u. a. steht hier das Schattendach Ombrière, eine stählerne Spiegeldach-Konstruktion des britischen Stararchitekten Sir Norman Foster. Mit seiner aufsehenerregenden neuen Architektur, seiner malerischen Altstadt, der multikulturell geprägten Kulturszene und den wunderschönen Ausflugszielen in der Nähe, darunter die spektakuläre Felslandschaft Calanques auf dem Weg nach Cassis, hat sich Marseille zu einem beliebten Ziel für Städtereisende aus aller Welt entwickelt.

    Angebote

    Bestpreissuche

    Entdecken

    24 Stunden in Marseille

    ListeKarte

    08:00 Uhr – Aufwachen im Mama Shelter

    64 Rue de la Loubière
    3006 Marseille
    Frankreich
    Auf der Karte anzeigen

    Vieux Port, der alte Hafen, ist das touristische Zentrum von Marseille, und natürlich gibt es dort viele Hotels. Doch wer die Stadt wirklich kennenlernen will, sollte in eines der Viertel drumherum gehen. Das Hotel Mama Shelter ist ein Tipp für das authentische Marseille-Erleben. Tagsüber kann man im Wohnviertel den Alltag der Stadt entdecken, am frühen Abend erwacht der nahe gelegene Cours Julien (siehe 22 Uhr) zu quirligem Leben, dann strömen die Einheimischen in die Bars und Restaurants rund um den Platz. Doch keine Sorge: Das Mama Shelter ist weit genug entfernt, um eine ruhige Nacht zu verbringen.

    Wie beim großen Pariser Vorbild herrscht auch im Mama Shelter in Marseille ein Mix aus Philippe-Starck-Design und Bohème-Ambiente. Da mögen die Zimmer noch so cool designt sein, auf der Außenterrasse schmücken doch Blumentöpfe die bunt gestreiften Wände, und über der Bar reihen sich angestrahlte Schwimmringe für Kinder aneinander. Der Stilbruch ist beabsichtigt und stimmt auf eine Stadt voller Gegensätze ein. Für das Frühstück muss keiner das Hotel verlassen, ein besseres Büfett wird man nirgendwo in der Umgebung finden. Die Müslis sind hausgemacht und die Espresso-Bohnen aus kontrolliertem Anbau. Dazu gibt’s kostenloses WLAN, so kann man seinen Tag bequem online planen.

    10:00 Uhr: Rund um den Alten Hafen

    7 Prom. Robert Laffont
    13002 Marseille
    Frankreich
    Tel: +33 4 84 35 13 13
    Auf der Karte anzeigen

    Tel. +33-484/35 13 13

    Zur Website

    Die Kenner sind schon gegen 7.30 Uhr am Fischmarkt, um sich die besten Fische zu sichern. Wer erst um 10 Uhr kommt, hat zwar nicht mehr das volle Angebot, aber noch immer das ganze Ambiente: Fischer mit sonnengegerbter Haut bieten auf Klapptischen ihren Fang an, manche preisen ihn lautstark an, andere kümmern sich bereits wieder um ihre Netze. Die Szenerie ist pittoresk und wirkt wie aus einer anderen Zeit – doch das direkt daneben installierte, komplett verspiegelte Sonnendach „L’Ombrière“ der Stararchitekten Norman Foster und Michel Desvigne holt die Fischmarkt-Besucher in die Gegenwart zurück. Rund um den Alten Hafen hat sich architektonisch viel getan, seit die Stadt 2013 europäische Kulturhauptstadt war: Die Hafenpromenade ist neu angelegt und führt in einem angenehmen Spaziergang hinauf zum historischen Fort Saint-Jean.

    Von dort geht es über die 115 Meter lange, atemberaubende Passerelle J4 übers Meer zur neuen, auf einer künstlichen Insel erbauten Museumsinsel. Hier befinden sich das MuCEM, das Museum für die Zivilisationen Europas und des Mittelmeeres, umgeben von einer Betonhülle in Form eines überdimensionalen marokkanischen Fenstergitters, genannt Maschrabiyya, sowie die Ausstellungshalle Villa Méditerranée, die wie ein riesiges Sprungbrett aussieht. Der Spaziergang endet an der schwarz-weiß-gestreiften Cathédrale de la Major.

    12:00 Uhr: Mittagessen mit Blick auf Kreuzfahrtschiffe

    Les Terrasses du Port
    9 Quai du Lazaret
    13002 Marseille
    Frankreich
    Auf der Karte anzeigen

    Ein Restaurant im Einkaufszentrum als Gourmet-Tipp? Aber ja! Denn im 2014 eröffneten „Les Terrasses du Port“ hat man beim Essen den besten Meerblick der Stadt. Die riesige Terrasse im zweiten Stock öffnet sich auf 260 Meter Breite über dem Mittelmeer und dem Hafen für die Kreuzfahrtschiffe. Die Restaurants reihen sich wie auf einer Perlenkette, am besten aufgehoben ist man beim einstigen Hof-Konditor Dalloyau.

    Auf der schattigen Terrasse gibt es original französische Küche mit Foie Gras, Salade Niçoise und als Hauptgericht Magret de Canard (Entenbrust). Zum Nachtisch sollte man den Schokoladenkuchen „Opéra“ essen – diese Köstlichkeit wurde 1955 von dem bei Dalloyau angestellten Konditor Cyriaque Gavillon erfunden und gilt heute als Klassiker in allen guten Konditoreien Frankreichs.

    15:00 Uhr: Stadtstrand Les Catalans

    Rue des Catalans
    13007 Marseille
    Frankreich

    Auf der Karte anzeigen

    Die Einheimischen meiden die Mittagshitze und gehen erst wieder gegen 16 Uhr vor die Tür. Daher ist es angenehm leer und ruhig (aber eben auch heiß), wenn man am frühen Nachmittag am zentral gelegenen Stadtstrand Les Catalans sein Handtuch auf dem Sand ausbreitet. Der kleine Strand ist im Vergleich zu seinem großen Bruder Plage du Prado intim und schattig, weil er eng umbaut ist.

    Hier wird nur froh, wer den Trubel nicht scheut. Viele Anwohner kommen mit einem Handtuch unterm Arm und in Schwimmbekleidung zu einer schnellen Erfrischung im Meer vorbei und gehen, kaum trocken, wieder nach Hause. Wer weit genug hinausschwimmt, sieht die Boote, die in den Alten Hafen einlaufen.

    20:00 Uhr: Zum Fischessen bei Michel

    6 rue des Catalans
    13007 Marseille
    Frankreich
    Auf der Karte anzeigen

    Ohne Reservierung geht hier wenig. Das Fischrestaurant „Chez Michel“ gegenüber dem Strand Les Catalans ist eine Institution in Marseille und entsprechend gut besucht. Unscheinbar wirkt das Lokal von außen, rustikal möbliert ist es innen – und sehr beliebt bei den Einheimischen.

    Der Service beginnt erst um 20 Uhr, man ist schließlich im Süden. Doch das Warten lohnt sich, denn hier gibt es die echte Marseiller Bouillabaisse, gegrillte Fische, Fischsuppe und natürlich Meeresfrüchte aller Art – und für Nicht-Fisch-Esser auch andere lokale Spezialitäten.

    22:00 Uhr: Absacker am quirligen Cours Julien

    5 Cours Julien
    13006 Marseille
    Frankreich
    Auf der Karte anzeigen

    Der Cours Julien ist cool, und das in zweifacher Hinsicht: In der Mitte des eckigen Platzes, umgeben von mit Graffiti besprühten Wohnhäusern, thront ein weitläufiger, begehbarer Brunnen, von dem aus feine Wasserböen über die Terrassen der Bars und Restaurants wehen und die Kunden erfrischen.

    Einst war hier der Markt für Obst und Gemüse, heute kann man sich in zahlreichen Restaurants rund um den Platz stärken. Für einen Cocktail geht man ins oogie!, den ersten Concept Store der Stadt, erkennbar an seinen bunten Stühlen und geschätzt für seinen bis Mitternacht geöffneten Shop.

    Entdecken

    Top 10 Sehenswürdigkeiten in Marseille

    ListeKarte
    Marseille, Frankreich, Urlaub, Travelguide, Travel Guide, Lufthansa

    Notre-Dame de la Garde

    Rue Fort du Sanctuaire
    13281 Marseille
    Frankreich
    Tel: 04 9113 4080
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Täglich 07:00 Uhr-19:00 Uhr (Okt-Mär)
    Täglich 07:00 Uhr-20:00 Uhr (Apr-Sept)

    Zu Beginn des 13. Jahrhunderts wurde auf auf dem La-Garde-Hügel die erste Kapelle erbaut, der aktuelle romano-byzantinische Bau stammt aus den 1850er Jahren. „La Bonne Mère“ (Die gute Mutter) wird die Basilika auch genannt, gekrönt ist sie von einer Marienfigur, die als Wahrzeichen Marseilles gilt. Im Innern sind die Exvoto-Tafeln dankbarer Gläubiger und die prächtige Ornamentik sehenswert, doch die meisten Besucher kommen wegen der wundervollen Aussicht auf Stadt und Bucht bis hinaus zur Festung Château d’If.

    Vieux Port (Alter Hafen)

    Quai des Belges
    13001 Marseille
    Frankreich
    Auf der Karte anzeigen

    Der Alte Hafen, kulturelles und historisches Herz der Stadt seit der Antike, ist nach wie vor die wichtigste Attraktion Marseilles. Längst vorbei sind die Zeiten, in denen der Hafen und das Hafenviertel Le Panier heruntergekommen wirkten. Heute sind die Kais und der ehemalige Prachtboulevard Canebière saniert und zum Teil verkehrsberuhigt. Die Ombrière, eine stählerne Spiegeldach-Konstruktion des britischen Stararchitekten Sir Norman Foster, schmückt seit 2013 den Quai des Belges.

    Abbaye Saint-Victor de Marseille (Abtei St. Victor)

    3 rue de l’Abbaye
    13007 Marseille
    Frankreich
    Tel: 04 9611 2260
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Täglich 09:00 Uhr-19:00 Uhr

    Die älteste Kirche der Stadt ist nach einem Märtyrer aus dem vierten Jahrhundert benannt. Der größte Teil des romanischen Gebäudes stammt aus dem 12. und 13. Jahrhunderts. Während der Französischen Revolution diente der Bau als Kornspeicher und Gefängnis. In den 1960er Jahren wurde die Kirche gründlich saniert und ist heute wieder Ziel der Pilger, vor allem zu den aufwändigen Feierlichkeiten zu Mariä Lichtmess im Februar.

    Le Panier (Altstadt)

    Marseille
    Frankreich
    Auf der Karte anzeigen

    Der historische Stadtkern wurde lange Zeit vernachlässigt, doch inzwischen ist die Sanierung abgeschlossen. Der Erfolg kann sich sehen lassen: Wer die vielen Stufen in diesem von malerischen Gassen durchzogenen Viertel nicht scheut, entdeckt das Maison Diamantée und das Hôtel de Cabre mit Fassaden aus dem 16. Jahrhundert,  außerdem unzählige kleine Läden und Cafés. Am höchsten Punkt liegt die Place des Moulins, die sich ihren ruhigen, dörflichen Charakter bewahrt hat.

    La Major (Kathedrale)

    Place de la Major
    13002 Marseille
    Frankreich
    Tel: 04 9190 5287
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Di-So 10:00 Uhr-18:00 Uhr (Winter)
    10:00 Uhr-19:00 Uhr (Sommer)

    Dieser neoromanisch-byzantinische Monumentalbau, entstanden um 1850, liegt am Quai de la Tourette in der Nähe des Alten Hafens. Im Innern gelten die Chorgestühle und Kuppeln als besonders sehenswert. Am Fuße der Kathedrale ist in den letzten Jahren eines der spektakulären Sanierungsprojekte der Stadt fertiggestellt worden: die Voûtes (die Gewölbe), die nun Boutiquen, Bars und Restaurants beherbergen.

    Fort Saint-Nicholas

    2 boulevard Charles Livon
    13007 Marseille
    Frankreich
    Tel.: 04 91 13 89 00
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Nach Vereinbarung

    Die Festung aus dem 17. Jahrhundert steht am südlichen Ufer der Einfahrt zum Alten Hafen. Einst sollten von hier aus die Marseiller Bürger in Schach gehalten werden, falls sie auf die Idee kommen sollten, gegen die Obrigkeit zu rebellieren. Genützt hat es wenig, und im Verlauf der Französischen Revolution wurde das Bauwerk massiv beschädigt. Heute wird ein Teil der Festung vom französischen Militär genutzt, ein anderer Teil kann im Rahmen geführter Touren besichtigt werden.

    Musée des Beaux-Arts

    Palais Longchamp
    7 rue Edouard Stephan
    13004 Marseille
    Frankreich
    Tel: 04 9114 5930
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Di-So 10:00 Uhr-18:00 Uhr

    Das wunderschön restaurierte Palais Longchamp teilen sich zwei Museen: Im rechten Flügel befindet sich das Naturhistorische Museum, im linken Flügel das Museum der Schönen Künste. Zur Sammlung gehören etwa 8000 Gemälde, Zeichnungen und Skulpturen aus der Zeit vom 16. bis 19. Jahrhundert. Nach dem Museumsbesuch laden die großzügigen Gärten des Palais mit ihren Wasserspeiern und Wasserfällen zum Erholen ein.

    Musée des civilisations de l’Europe et de la Mediterranée (MuCEM)

    7 Prom. Robert Laffont
    13002 Marseille
    Frankreich
    Tel: +33 4 84 35 13 13
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Täglich 11:00 Uhr-18:00 Uhr (Nov-Apr)
    Di-Do und Sa-So 11:00 Uhr-19:00 Uhr
    Fr 11:00 Uhr-22:00 Uhr (Mai-Jun und Sept-Okt)
    Di-Do und Sa-So 09:00 Uhr-20:00 Uhr
    Fr 09:00 Uhr-22:00 Uhr (Jul-Aug)

    Das Museum der Zivilisationen Europas und des Mittelmeers unterhält drei Standorte: Einen im benachbarten Fort Saint-Jean, einen auf den ehemaligen Industrieflächen von La Belle de Mai, und diesen an der Alten Mole, in dem die Zivilisationsgeschichte der Mittelmeeranrainer dargestellt wird. Das Museum, erbaut nach Plänen Rudy Ricciottis, wurde 2013 eröffnet, als Marseille Kulturhauptstadt Europas war. Die Hülle des Gebäudes besteht aus dunklem Beton, der durchbrochen ist und dadurch wie Spitzenklöppelei wirkt. Nicht verpassen: Die Ausblicke vom Dachgarten und den Fußgängerbrücken hinüber zum Fort sind spektakulär.

    Vieille Charité

    2 rue de la Charité
    13002 Marseille
    Frankreich
    Tel: 04 9114 5880
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Di-So 10:00 Uhr-18:00 Uhr

    Ursprünglich diente der vierflügelige Bau aus dem 17. Jahrhundert als Armenhaus. An der Außenseite sieht man die Fassade als geschlossene Einheit, erst mit dem Betreten des Innenhofs öffnet sich der Blick auf die dreistöckigen Arkaden. Im Hof befindet sich auch die wunderschöne Barockkapelle. Heute beherbergt der Komplex das Museum für Archäologie des Mittelmeerraums, das Museum für Afrikanische, Ozeanische und Amerikanisch-Indianische Kunst (M.A.A.O.A), das Internationale Zentrum für Poesie in Marseille (C.I.P.M) sowie das Programm- und Kunstkino Le Miroir.

    Château d’If

    Embarcadère Frioul-If-Express, 1 quai de la Fraternité
    13001 Marseille
    Frankreich
    Tel: 06 0306 2526
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Di-So 09:30 Uhr-16:45 Uhr (Mitte Sept bis Mär)
    Täglich 09:30 Uhr-16:45 Uhr (Apr bis Mitte Mai)
    Täglich 09:30 Uhr-18:10 Uhr (Mitte Mai bis Mitte Sept)

    Bekannt ist die Gefängnisfestung aus dem 16. Jahrhundert vor allem durch den 1844 erschienenen Roman „Der Graf von Monte Christo“ von Alexandre Dumas, dessen fiktive Handlung zum Teil dort angesiedelt ist. Heute sind Insel und Festung Touristenattraktionen, die man mit Ausflugsbooten vom Alten Hafen aus in etwa 20 Minuten erreicht. Wer etwas mehr Zeit hat, sollte ein Kombiticket buchen: zur Île d’If, den Nachbarinseln Ratonneau und Pomègues und weiter in die wundervollen Felsenschluchten (Calanques) zwischen Marseille und Cassis.

    Gut zu wissen

    Landesinformationen

    Überblick

    Frankreich gehört zu den beliebtesten Reisezielen überhaupt. Kein Wunder, bei der Vielfalt, die es seinen Besuchern bietet: Strände, Schlösser, die Boulevards von Paris, die Naturschönheiten wie das Loire-Tal und die Alpen, die Lavendelfelder der Provence, dazu Gourmetrestaurants und Weine von Weltklasse – Qualität und Vielfalt der Angebote für Touristen sind kaum zu überbieten.

    Die Hauptstadt Paris ist seit jeher Sehnsuchtsort für Reisende aus Europa und Übersee, und doch ist die Stadt nur eines der vielen erstklassigen Reiseziele, die Frankreich zu bieten hat.

    Geographie

    Frankreich ist das flächenmäßig größte Land der EU. Es grenzt im Norden an den Ärmelkanal (La Manche), im Nordosten an Belgien und Luxemburg, im Osten an Deutschland, die Schweiz, Italien und Monaco. Im Süden wird Frankreich vom Mittelmeer begrenzt, im Südwesten von Spanien und Andorra und im Westen vom Atlantischen Ozean. Die Insel Korsika liegt im Mittelmeer nördlich der italienischen Insel Sardinien.

    Zu Frankreich gehören auch die Überseedépartements Guadeloupe, Martinique, Französisch-Guayana, Réunion und Mayotte.

    Die landschaftliche Vielfalt reicht von den Bergmassiven der Alpen und Pyrenäen über die Flusstäler der Loire, der Saône-Rhône und der Garonne bis zur Côte d’Azur und den flacheren Regionen der Normandie und der Atlantikküste.

    Allgemeinwissen

    Fakten

    Bevölkerung: 66,3 Millionen (Stand: 2015)

    Bevölkerungsdichte (pro qkm): 114

    Hauptstadt: Paris.
    Einwohner: 2,23 Millionen (Stand: 2013)

    Sprache

    Amtssprache ist Französisch, es gibt viele regionale Dialekte. In der Bretagne wird zum Teil Bretonisch gesprochen, in Korsika Korsisch, Baskisch ist im Südwesten verbreitet.

    An den Schulen wird Englisch, Deutsch oder Spanisch als Fremdsprache unterrichtet.
    Franzosen sind sehr stolz auf ihre Sprache. Touristen sollten sich daher zumindest einen Grundwortschatz aneignen.

    Schon das Bemühen, Französisch zu sprechen, wird meist erfreut zur Kenntnis genommen.

     

    Währung

    1 Euro = 100 Cents. Währungskürzel: €, EUR (ISO-Code). Banknoten gibt es in den Werten 5, 10, 20, 50, 100, 200 und 500 Euro, Münzen in den Nennbeträgen 1 und 2 Euro, sowie 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Cents.

    Elektrizität

    230 V, 50 Hz. Die Mitnahme eines Adapters wird empfohlen.

    Feiertage

    2016

    Neujahr: 1. Januar 2016
    Ostermontag: 28. März 2016
    Tag der Arbeit: 1. Mai 2016
    Christi Himmelfahrt: 5. Mai 2016
    Tag des Waffenstillstands 1945: 8. Mai 2016
    Pfingstmontag: 16. Mai 2016
    Nationalfeiertag: 14. Juli 2016
    Mariä Himmelfahrt: 15. August 2016
    Allerheiligen: 1. November 2016
    Tag des Waffenstillstandes 1918: 11. November 2016
    Weihnachten: 25. Dezember 2016

    2017

    Neujahr: 1. Januar 2017
    Ostermontag: 17. April 2017
    Tag der Arbeit: 1. Mai 2017
    Tag des Waffenstillstands 1945: 8. Mai 2017
    Christi Himmelfahrt: 25. Mai 2017
    Pfingstmontag: 5. Juni 2017
    Nationalfeiertag: 14. Juli 2017
    Mariä Himmelfahrt: 15. August 2017
    Allerheiligen: 1. November 2017
    Tag des Waffenstillstandes 1918: 11. November 2017
    Weihnachten: 25. Dezember 2017

    Alle Angaben ohne Gewähr

    Entdecken

    Marseille: eine Foodtour durch die Altstadt

    In den schmalen Kopfsteinpflastergassen und an den schattigen Plätzen des Altstadtviertels Panier finden sich einige der besten Hausmacher-Lädchen der Stadt: Olivenöl, Würste, Schinken, Käse, Wein … Marie-Pierre Vouriot kennt sie alle und steuert bei ihrer kulinarischen Stadtführung die besten Adressen an. Kleine Verkostungen und Infos über die Geschichte des Viertels sind inklusive.

    Genießen

    Nightlife in Marseille

    ListeKarte

    Wie fast alle Hafenstädte, hat auch Marseille ein buntes Amüsierviertel am Wasser. Am Alten Hafen und im angrenzenden Quartier Le Panier finden sich Cafés und Restaurants, im Sommer laden Terrassen ein. Im Künstlerviertel auf den ehemaligen Industrieflächen von La Belle de Mai findet man die junge Szene.

    Im Stadtzentrum sind die Place de Lenche, der Cours Julien und der Cours Honoré d’Estienne d’Orves beliebte Treffpunkte. Entlang der Corniche du Président J. F. Kennedy in Richtung Cassis haben sich schicke Szenelokale angesiedelt. Über diesen Strandboulevard erreicht man auch Escale Borély, den angesagten Strandabschnitt mit Cocktailbars und Clubs.

    Au Petit Nice

    28 place Jean Jaurès
    13001 Marseille
    Frankreich
    Auf der Karte anzeigen

    Im Quartier Plaine findet man rund um die Place Jean Jaurès eine Reihe netter Cafés, die zum Ausruhen einladen, etwa nach dem Besuch des Wochenmarkts. Am Abend ist dieses Lokal besonders beliebt, denn hier serviert man Pastis und andere landestypische Getränke zu fairen Preisen.

    Le Bar de la Marine

    15 quai de Rive Neuve
    13007 Marseille
    Frankreich
    Auf der Karte anzeigen

    Am Quai de Rive Neuve an der Südseite des Alten Hafen reihen sich die Bars-Bistros nahtlos aneinander. Eines der schönsten Lokale ist dieses. Bekannt wurde es als Ort der Handlung in der Theater- und Filmtrilogie „Marius“, „Fanny“ und „César“ des Autors und Regisseurs Marcel Pagnol (1895-1974). Die Einrichtung wurde im Stil der 1930er Jahre rekonstruiert, denn das Original wurde im Zweiten Weltkrieg fast völlig zerstört.

    Le Trolleybus

    24 quai de Rive Neuve
    13007 Marseille
    Frankreich
    Auf der Karte anzeigen

    Wer eine echte französische „Boîte“, eine Disco, sucht, ist hier richtig: Seit mehr als 25 Jahren steuern Amüsierwillige diesen Club an, inzwischen gibt es auch ein eigenes Musiklabel, „La Dame Noir“. In den alten Gewölbekellern sind drei Säle mit unterschiedlicher Musik und Atmosphäre untergebracht. Trendiges Outfit erhöht die Chancen, am Türsteher vorbeizukommen.

    La Dame Noir

    30 place Notre-Dame du Mont
    13006 Marseille
    Frankreich
    Auf der Karte anzeigen

    Die Betreiber des schon erwähnten „Trolleybus“ unterhalten zusätzlich zu den Tanzclubs auch diese schicke Bar. Das Musikprogramm ist hier ebenfalls vom Hauslabel „La Dame Noir“ inspiriert.

    La Caravelle

    34 quai du Port
    13002 Marseille
    Frankreich
    Auf der Karte anzeigen

    Das Bar-Restaurant im Hôtel Bellevue veranstaltet regelmäßig kleine Jazzkonzerte. Hier herrscht entspannte Atmosphäre, das Publikum mischt alle Altersklassen und genießt den wundervollen Ausblick über den Hafen auf Notre Dame de la Garde.

    U.Percut

    127 rue Sainte

    13007 Marseille
    
Frankreich
    Auf der Karte anzeigen

    Von dienstags bis samstags wird in diesem angesagten Künstler-Club vor allem Jazz gespielt, allerdings jene Sorte, die nicht weit entfernt ist von Noise, Electronic und Hip-Hop. Auf der kleinen Bühne entstehen wahre Klangwunder, doch auch modernes Theater und experimentelle Kunst sind hier zu Hause. Der Eintritt ist moderat, das Publikum meist jung.

    Genießen

    Restaurants in Marseille

    ListeKarte

    Ohne Bouillabaisse, die berühmte Fischsuppe, geht in den landestypischen Restaurants in Marseille nicht viel: Jeder Koch, der etwas auf sich hält, hat ein eigenes Rezept, dessen Geheimnis gut gehütet wird. Darüber hinaus ist die provenzalisch-mediterrane Küche bekannt für ihre leckeren Kräuter, die in vielen Gerichten verwendet werden, auch für den Gemüseeintopf Ratatouille oder die Bohnensuppe Soupe au Pistou.

    Man trinkt Wein aus lokalem Anbau und Pastis, den traditionellen Anisschnaps, mit Wasser verdünnt. In Marseille findet man eine Reihe schicker Restaurants an der Corniche du Président J. F. Kennedy, günstiger und mit herrlichem Ausblick isst man am Alten Hafen. Ein praktischer Hinweis: Am Sonntag und Montag sind viele Restaurants geschlossen.

    L’Epuisette

    Vallon des Auffes
    13007 Marseille
    Frankreich
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Teuer

    In diesem Sterne-Restaurant am nördlichen Ende der Corniche du Président J. F. Kennedy herrscht seit mehr als 15 Jahren Chef Guillaume Sourrieu. Er serviert mediterran-provenzalische Küche auf höchstem Niveau. Zu den Spezialitäten des Hauses gehören die Hummer-Tajine und raffinierte Fischgerichte. Der Gastraum ist mit bodentiefen Fenstern versehenen, so dass sich ein einzigartiger Blick eröffnet.

    Chez Michel

    6 rue des Catalans
    13007 Marseille
    Frankreich
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Teuer

    Dieses Speiselokal ist eine der besten Adressen der Stadt für Fisch und Meeresfrüchte: Hier bekommt man erstklassige Bouillabaisse, die Fischsuppe mit der würzigen Rouille-Sauce, und Bourride, Weißfischsuppe, serviert mit Aioli, der Knoblauchmayonnaise. Man isst à la carte oder gönnt sich ein Degustationsmenü.

    Le Café des Épices

    4 rue du Lacydon
    13002 Marseille
    Frankreich
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Moderat

    Dieses charmante Restaurant findet man in einer kleinen Straße parallel zum Alten Hafens bei der Maison Diamantée. Unter Olivenbäumen speist man auf der Terrasse provenzalische und mediterrane Leckereien. Mittags stehen je zwei Varianten in einem Drei-Gänge-Menü zur Auswahl, abends ist die Karte etwas umfangreicher.

    Le Goût des Choses

    4 place Notre Dame du Mont
    13006 Marseille
    Frankreich
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Moderat

    Seit 2008 serviert dieses Restaurant mit kleiner Karte französische Küche mit exotischem Touch: Vielen Gerichten merkt man den Einfluss nordafrikanischer und karibischer Rezepte an. Auf der Terrasse sitzt man angenehm ruhig im Schatten der Platanen; der Gastraum ist im freundlichen Bistro-Stil eingerichtet.

    Sahtein

    2 rue Henri Fiocca
    13001 Marseille
    Frankreich
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Günstig

    Nur ein paar Schritte vom Quai des Belges entfernt liegt dieses libanesische Imbiss-Restaurant. Hier serviert man in entspannter Atmosphäre köstliche Falafel, Hummus und eine große Auswahl an Mezze.

    Entdecken

    Alle Events in Marseille

    Fête de la Musique

    21. Juni 2016
    Website

    Ort: Verschiedene Veranstaltungsorte.

    Das Musikfest geht auf eine Initiatives des damaligen französischen Kulturministers Jack Lang aus dem Jahr 1982 zurück: Seitdem treten stets am 21. Juni Amateur- und Profimusiker auf öffentlichen Plätzen und Parks, in Museen, Cafés und Galerien auf. Die Musiker verlangen kein Honorar, das Publikum zahlt keinen Eintritt. Inzwischen findet das Fest in mehr als 540 Städten weltweit statt, darunter ist natürlich auch Marseille.

    Festival de Marseille

    24. Juni – 19. Juli 2016
    Website

    Ort: Verschiedene Veranstaltungsorte

    Seit 1996 findet alljährlich dieses Festival der Darstellenden Künste statt. Drei Wochen lang treten vor allem Solotänzer und Kompanien, aber auch Theatergruppen und Musiker auf. Die meisten Veranstaltungen finden im Parc Henri Fabre statt.

    Mondial La Marseillaise à Pétanque

    3. – 8. Juli 2016
    Website

    Ort: Verschiedene Veranstaltungsorte

    Pétanque ist eine Variante des Boule-Spiels, erfunden zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Südfrankreich. Jeweils am ersten vollständigen Juliwochenende wird die Weltmeisterschaft der Damen- und Herrenteams sowie der Junioren ausgespielt. Spielorte sind u. a. der Parc Borély, der Parc Henri Fabre und die Plages du Prado.

    FIDMarseille

    12. – 18. Juli 2016
    Website

    Ort: Verschiedene Veranstaltungsorte

    Das Festival International de Cinéma Marseille ist eine der größten europäischen Branchenveranstaltungen. Es werden etwa 130 Filme u. a. in Kinos, Theatern, Bibliotheken und Freilichtkinos gezeigt. Auf dem Programm stehen vor allem Premieren und Erstlingswerke, Spielfilme ebenso wie Dokumentationen.

    Nationalfeiertag

    14. Juli 2016

    Ort: Vieux Port

    Wie überall in Frankreich wird der Nationalfeiertag auch in Marseille mit aller Pracht gefeiert. Morgens findet die Militärparade an der Avenue du Prado statt, tagsüber gibt es eine Reihe von Veranstaltungen für die ganze Familie. Höhepunkt und Abschluss bildet das abendliche Feuerwerk am Alten Hafen.

    Marseille Lesbian and Gay Pride

    16. Juli 2016
    Website

    Ort: Verschiedene Veranstaltungsorte

    Die bunte Parade mit etwa 25.000 Teilnehmern zieht am späten Nachmittag vom Palais Longchamps bis zum Alten Hafen. Anschließend wird in der Stadt und im Dock des Suds bis in den Morgen weitergefeiert.

    Marseille-Cassis

    30. Oktober 2016
    Website

    Ort: Stade Vélodrome (Boulevard Michelet) in Marseille zum Hafen in Cassis

    Dieser Volks- und Straßenlauf über 20,308 Kilometer wird auf der Strecke zwischen Marseille und Cassis ausgetragen. Die Strecke muss in unter drei Stunden gelaufen werden, was angesichts des 327-Meter-Anstiegs auf den Col de Gineste bei Kilometer 10 eine ansehnliche Leistung ist. Die Strecke ist für die Läufer, so sie denn den Blick dafür haben, landschaftlich außergewöhnlich reizvoll.

    Fête de la Chandeleur (Mariä Lichtmess)

    2. Februar 2017

    Ort: Abbaye de St Victor

    Die Feierlichkeiten zu Mariä Lichtmess beginnen um 5 Uhr morgens mit einer Prozession vom Alten Hafen zur Abbaye St. Victor, wo ab 6 Uhr die Messe gefeiert wird. Um 8 Uhr schließlich wird der Four des Navettes in der gleichnamigen Bäckerei in der Rue Sainte gesegnet, der Ofen, in dem die kleinen Küchlein in Schiffchenform gebacken werden. Die Navettes erhalten auch einen Segen und sollen dem, der sie das Jahr über aufbewahrt, Glück bringen.

    Babel Med Music

    März 2017
    Website

    Ort: Dock des Suds

    Dieses große Veranstaltungszentrum liegt im Norden des ehemaligen Industriehafens La Joliette, hier findet alljährlich das Weltmusikfestival Babel Med Music statt. Es versteht sich als Kontaktbörse und Bühne für Künstler hauptsächlich aus dem Mittelmeerraum; abends und bis in die Nacht finden Konzerte von Bands aus aller Welt statt.

    Alle Daten unter Vorbehalt. Bitte verifizieren Sie die Termine auf den Websites der jeweiligen Veranstalter.

    Genießen

    Hotels in Marseille

    ListeKarte

    Aus Anlass der Ernennung zur Europäischen Kulturhauptstadt 2013 haben sich die Stadt und die Region Marseille-Provence einer umfassenden Verjüngungskur unterzogen. Auch viele Hotels wurden saniert oder neu eröffnet.

    Das Angebot reicht dabei von Boutiquehotels und Pensionen am Alten Hafen und entlang der Canebière über moderne Häuser in den neuen In-Vierteln wie La Belle de Mai nahe dem Bahnhof St. Charles bis zu Luxushotels mit schönstem Meerblick.

    C2 Hotel

    48 rue Roux de Brignoles
    13006 Marseille
    Frankreich
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Teuer

    Dieses Luxushotel am Cours Pierre Puget ist in einem wunderschön restaurierten Gebäude aus dem 19. Jahrhundert untergebracht. Die 20 Zimmer, das Spa mit Pool, die Bar und das Restaurant sind elegant und mit allem Komfort ausgestattet. Feines Extra: Hotelgäste haben Zutritt zur vorgelagerten Privatinsel Degaby, ein Fünf-Sterne-Picknickkorb kann gebucht werden.

    Hôtel Dieu

    1 place Daviel
    13002 Marseille
    Frankreich
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Teuer

    Dieses 194-Zimmer-Hotel der Intercontinental-Kette ist im ehemaligen Hospital aus dem 18. Jahrhundert untergebracht. Im Zuge des Stadterneuerungsprojekts Euroméditerranée wurde es 2013 in dem komplett sanierten Bau eröffnet. Viele der großzügigen und komfortablen Zimmer und Suiten haben einen Blick auf den Alten Hafen oder Notre Dame de la Garde. Zum Hotel gehören auch zwei Restaurants und mehrere Konferenzräume.

    Grand Hôtel Beauvau Marseille Vieux Port

    4 rue Beauvau
    13001 Marseille
    Frankreich
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Moderat

    Seit 1816 beherbergt dieses Hotel am Alten Hafen bereits Gäste. Heute gehört das 72-Zimmer-Hotel zur MGallery by Sofitel-Kette und bietet jenen soliden Service, den der Name verspricht.

    Suite Novotel Marseille Centre Euromed

    33 boulevard de Dunkerque
    13002 Marseille
    Frankreich
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Moderat

    Dieses Hotel liegt mitten im neu entstandenen Quartier Euroméditerranée in La Joliette. Das 127-Zimmer Haus in modernem Design bietet alle Annehmlichkeiten der Novotel-Kette wie Bar, Restaurant und Fitnessraum im Haus, außerdem schnelle Internetverbindungen in allen Zimmern.

    Residhome Appart Hotel Saint-Charles

    10 boulevard Charles Nedelec
    13001 Marseille
    Frankreich
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Günstig

    In diesem Hotel in der Nähe des Bahnhofs sind 124 Appartements untergebracht. Mit voll eingerichteten Küchen und Klimaanlage eignen sich die Studios für längere Aufenthalte auch in den heißen Sommermonaten.

    Gut zu wissen

    Beste Reisezeit

    Heute: Dienstag, 30.08.2016 03:00 UTC

    bedeckt

    Temperatur


    21°C


    Windgeschwindigkeit

    21 km/h

    Luftfeuchtigkeit

    0%

    7 Tage Vorhersage

    Mittwoch

    31.08.2016

    30°C / 20°C

    Donnerstag

    01.09.2016

    31°C / 20°C

    Freitag

    02.09.2016

    30°C / 20°C

    Samstag

    03.09.2016

    30°C / 20°C

    Sonntag

    04.09.2016

    29°C / 20°C

    Montag

    05.09.2016

    32°C / 20°C

    Dienstag

    06.09.2016

    31°C / 20°C

    Klima & beste Reisezeit für Frankreich allgemein

    In den meisten Regionen gemäßigtes und mildes Klima. In der Bretagne und am Atlantik maritimes Klima mit ganzjährigen Niederschlägen und viel Wind.

    Im Süden, außer am Atlantik, mediterranes Klima mit trockenen, heißen Sommern und milden Wintern.

    Frankreich bietet abwechslungsreiche Reisegebiete, sodass irgendwo im Land immer Saison ist. Wer kann, meidet die Zeit der französischen Sommerferien von Mitte Juli bis Ende August: Dann ist es überall sehr voll und auch recht teuer.

    Im Frühling ist es in der Provence schon sehr schön, ebenso an der Loire und im Elsass. Im Sommer bieten sich die Gebirgsregionen und natürlich die Küsten an, der Herbst eignet sich gut für Städte- und Weinreisen, und im Winter besucht man die Wintersportziele in den Alpen, den Pyrenäen oder im Jura.

    Klima & beste Reisezeit für Marseille

    In der Provence und an der Côte d’Azur herrscht mildes, mediterranes Klima, sodass die Temperaturen selbst im Winter häufig über zehn Grad liegen. In den bergigen Regionen des Hinterlands fällt jedoch Schnee, der bis in den März hinein liegenbleiben kann. Dies ist eine beliebte Zeit für Erholungsuchende und für eine Reise in die Wintersportgebiete.

    Der Frühling beginnt mit der Mandelblüte schon gegen Anfang Februar, im April blühen die Kirschen. Bis in den Mai hinein regnet es häufig. Aus nordwestlicher Richtung kann der Mistral-Wind kalte Böen bringen.

    Die Sommer sind heiß und trocken bei Temperaturen von bis zu 40 Grad. Das Mittelmeer erwärmt sich auf angenehme Badetemperaturen und im Hinterland erblühen die Lavendelfelder. Von Süden kann der Schirokko heiße Luft an die Küste bringen, sodass die Höhenlagen des Hinterlandes angenehme Frische versprechen.

    Der Herbst bringt viel Regen, der oft plötzlich einsetzt und auch Überschwemmungen verursachen kann. Im Département Alpes-de-Haute-Provence leuchten dann die Laubwälder in allen Rot- und Gelbtönen.

    Am schönsten ist es in der Provence im April und Mai, dann wieder ab September. Hochsaison ist jedoch während der Lavendelblüte im Juli und in den französischen Sommerferien im August.

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    19 °C

    -12 °C

    22 °C

    -16 °C

    25 °C

    -10 °C

    28 °C

    -2 °C

    31 °C

    0 °C

    37 °C

    5 °C

    39 °C

    7 °C

    38 °C

    8 °C

    34 °C

    1 °C

    30 °C

    -2 °C

    24 °C

    -5 °C

    20 °C

    -12 °C

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    47 mm

    54 mm

    43 mm

    47 mm

    42 mm

    27 mm

    13 mm

    29 mm

    46 mm

    77 mm

    58 mm

    55 mm

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    4 h

    5 h

    6 h

    8 h

    9 h

    10 h

    11 h

    10 h

    8 h

    6 h

    5 h

    4 h

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    75 %

    72 %

    67 %

    65 %

    64 %

    63 %

    59 %

    62 %

    69 %

    74 %

    75 %

    77 %

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    13 °C

    13 °C

    13 °C

    13 °C

    15 °C

    18 °C

    22 °C

    21 °C

    20 °C

    19 °C

    16 °C

    14 °C

    Abs. Max.Abs. Min.Ø Abs. Min.Ø Abs. Min.Relative
    Feuchte
    Ø NiederschlagTage mit
    Nd. > 1mm
    Sonnenschein-
    dauer
    Jan19 °C-12 °C10 °C2 °C75 %47.2 mm6.54.8 h
    Feb22 °C-16 °C12 °C3 °C72 %54 mm65.5 h
    Mar25 °C-10 °C14 °C5 °C67 %43.7 mm5.56.9 h
    Apr28 °C-2 °C17 °C8 °C65 %47.9 mm5.38.2 h
    Mai31 °C0 °C21 °C12 °C64 %42.3 mm4.99.4 h
    Jun37 °C5 °C25 °C15 °C63 %27.8 mm3.510.9 h
    Jul39 °C7 °C29 °C18 °C59 %13.7 mm1.611.8 h
    Aug38 °C8 °C28 °C18 °C62 %29.3 mm310.6 h
    Sep34 °C1 °C25 °C15 °C69 %46.7 mm3.68.5 h
    Okt30 °C-2 °C20 °C11 °C74 %77.6 mm5.86.6 h
    Nov24 °C-5 °C14 °C6 °C75 %58.4 mm5.15.2 h
    Dez20 °C-12 °C11 °C3 °C77 %55.8 mm64.6 h
    Jahr39 °C-16 °C19 °C10 °C68 %544.4 mm56.77.8 h
    Gut zu wissen

    Telefonieren & Internet

    Telefon/Mobiltelefon

    Vorwahl: +33

    Telefon

    Öffentliche Kartentelefone findet man zwar immer seltener, aber es gibt sie noch. Telefonkarten („télécartes“) sind in Postämtern und „Tabac“-Läden erhältlich.

    Mobiltelefon

    GSM 900/1800 Netze. Serviceanbieter sind u. a. Bouygues Telecom (bouyguestelecom.fr), Orange France (orange.fr) und SFR (sfr.fr). Es bestehen Roaming-Verträge mit verschiedenen europäischen und internationalen Anbietern.

    Auslandsroaming ist innerhalb der EU zum Eurotarif nutzbar. Trotzdem ist es meist günstiger, eine französische Prepaid-SIM-Karte zu kaufen, wenn man sein Mobiltelefon („portable“) regelmäßig nutzen möchte.

    Internet

    Serviceanbieter für mobiles Internet sind u. a. Bouygues Telecom (bouyguestelecom.fr), Orange France (orange.fr) und SFR (sfr.fr). Auch einige deutsche Anbieter haben zeitlich begrenzte Produkte für mobilen Zugang innerhalb der EU im Programm, u. a. T-Mobil (t-mobile.de), Simyo (simyo.de) und O2 (o2.de).

    Internetzugang besteht außerdem in Internetcafés, die man in fast allen Städten findet, und per Wi-Fi in Cafés und Hotels, an vielen touristisch interessanten Orten sowie in öffentlichen Bibliotheken.

    Entdecken

    Marseille – Zwei Seiten einer Stadt

    ListeKarte
    Marseille: Für Sportfans gibt’s hier viel zu sehen: neben Fußball liebt man Rugby und Pétanque, Segler und Kletterer zieht es nach Marseille. Doch auch Kulturfans lieben die Mittelmeermetropole. Wir zeigen beide Seiten der Stadt!

    Marseille ist eine Stadt mit vielen Facetten: Für Sportfans gibt’s hier viel zu tun. Aber auch der Kulturreisende kommt in der Hafenmetropole nicht zu kurz. Das Lufthansa Magazin zeigt beide Seiten der Stadt: Sport vs. Kultur

    Alle Tipps finden Sie im Lufthansa Magazin Online

    Anpfiff

    3 Boulevard Michelet
    13008 Marseille
    Frankreich
    Tel.: +33 4 13 64 64 64

    Auf der Karte anzeigen

    Hat Platz für gut 67 000 Fans: Das Stade Vélodrome ist Frankreichs größtes Fußball-Vereinsstadion – und Spielstätte für das zweite EM-Halbfinale am 7. Juli.

    Hoch hinauf

    Massif des Calanques
    13009 Marseille
    Frankreich

    Auf der Karte anzeigen

    Fast wie Fjorde wirken die Calanques genannten Mittelmeerbuchten bei ­Marseille. Kletterer lieben ihre hoch aus dem Wasser ragenden Kalkfelsen.

    Literatur-Tour

    Embarcadère Frioul If
    1 Quai de la Fraternité
    13001 Marseille
    Frankreich
    Tel.: +33 6 03 06 25 26

    Auf der Karte anzeigen

    Volle 14 Jahre litt der von Alexandre Dumas ersonnene „Graf von Monte Cristo“ auf der Gefängnisinsel Île d’If. Touristen besuchen sie heute nur stundenweise.

    Lied? Gut!

    127 rue Sainte

    13007 Marseille
    
Frankreich
    Auf der Karte anzeigen

    Gepflegter Jazz? Krasser Hip-Hop? Beide Musikstile haben hier Tradition. Ihre Fans pilgern ins U.Percut, einer der besten Clubs von Marseille.

    Genießen

    Einkaufen in Marseille

    Stadtführer, Lufthansa, Travelguide, Shopping, Einkaufen

    Wichtigste Einkaufsmeilen

    La Canebière ist nicht mehr ganz so prächtig wie einst, doch noch immer recht beeindruckend und ein geeigneter Start für einen Bummel. Vom Alten Hafen kommend, erreicht man zunächst die Rue Paradis mit ihren edlen Boutiquen, anschließend die Rue St. Férreol mit vielen kleinen Geschäften und den Filialen der bekannten Modeketten. Am Cours Julien findet man die Läden der jungen und alternativen Designer. Zu den typischen Mitbringseln aus Marseille gehören die Navettes, das Gebäck in Form eines Schiffchens, das man am besten im Four de Navettes (Rue Sainte) kauft. Auch die Santons, die irdenen Krippenfiguren aus der Provence, sind sehr beliebt. Man bekommt sie in der Weihnachtszeit auf der Place Charles de Gaulle oder das ganze Jahr über in der Künstlerboutique Carbonel (Rue Neuve Sainte Catherine). Andere typisch provenzalische Produkte wie Seife, Kerzen und Parfüm kauft man im Laden der Compagnie de Provence (Rue Francis Davso und Rue Caisserie).

    Einkaufszentren

    In den vergangenen Jahren sind eine Reihe moderner und eleganter Einkaufszentren entstanden, in denen Mode und Accessoires angeboten werden und die darüber hinaus Gastronomie und Freizeitmöglichkeiten bieten. Dazu gehören die Terrasses du Port (lesterrassesduport.com) und Les Docks (lesdocks-marseille.fr) nahe der Place de la Joliette, Les Voûtes (lesvoutes-marseille.fr) in den Arkaden der Kathedrale Marseille und das Centre Bourse (club-onlyou.com/Bourse) am Alten Hafen.

    Märkte

    In den Stadtvierteln Marseilles finden täglich Fisch- und Bauernmärkte statt. Einer der bekanntesten ist der Fischmarkt am Quai des Belges (geöffnet täglich von 8 bis 13 h), wo der Fang des Tages zum Kilopreis verkauft wird. Auch der Bauernmarkt Marché de la Pointe Rouge auf der Place Joseph Vidal (geöffnet Montag bis Samstag von 8 bis 13 h) mit seinem Angebot an regionalen Produkten ist einen Besuch wert. Darüber hinaus gibt es mehrere Blumenmärkte, zum Beispiel den Marché aux fleurs du Prado an der Avenue du Prado (geöffnet freitags von 7.30 bis 13.30 h) und den Marché de Monthyon an der Place Monthyon vor dem Palais de Justice, der von Montag bis Samstag Lebensmittel und zusätzlich am Montag Blumen anbietet (geöffnet 8 bis 13 h).

    Eine neue schicke Markthalle hat nahe der Abbaye Saint Victor eröffnet. Hier bekommt man edle Souvenirs, Lebensmittel und Snacks (geöffnet Dienstag und Mittwoch 8.30 bis 14 Uhr und 18 bis 20 h, Donnerstag, Freitag und Samstag 8.30 bis 14 h und 18 bis 22 h und Sonntag 8.30 bis 14 h). Einen Flohmarkt findet man Samstag und Sonntag (geöffnet von 7.30 bis 14 h) im Marché aux Puces Cap Pinède (Chemin De La Madrague Ville). Die Stände der Buchhändler („Bouquinistes“) stehen an der Place Léon Blum (geöffnet Dienstag bis Samstag von 8.30 bis 18.30 h).

    Gut zu wissen

    Reise-Etikette

    Umgangsformen

    Die gängigen Höflichkeitsformen sollten beachtet werden, Höflichkeitsfloskeln sind üblich und in der Konversation wichtig. Zur Begrüßung gibt man einander, außer bei geschäftlichen Kontakten, flüchtige Küsse auf beide Wangen. Betritt man ein Geschäft, grüßt man mit einem freundlichen Bonjour, Monsieur/Madame. Die Anrede ist Monsieur oder Madame ohne Nennung des Familiennamens. Es kann sehr lange dauern, bis man einander mit dem Vornamen anspricht. Bei Empfängen oder Diners gibt der Ehrengast das Zeichen, mit dem Essen zu beginnen. Mahlzeiten werden mit Genuss und in aller Ruhe eingenommen, sie ziehen sich oft lange hin. Unangemeldete Besuche oder auch Telefonanrufe sollte man während der Essenszeiten zwischen 12:00 und 14:30 Uhr sowie ab 19:00 Uhr unterlassen. Bei einer Einladung zu einem Aperitif trifft man sich etwa eine halbe Stunde vor der Essenszeit, trinkt ein Glas zusammen und verabschiedet sich rechtzeitig wieder.

    Bekleidung

    Legere Kleidung ist weit verbreitet, aber die Franzosen sind für ihren sportlich-eleganten Stil bekannt. Bei öffentlichen Anlässen und Abendgesellschaften ist förmliche Kleidung erwünscht. Viele Klubs, Kasinos und vornehme Restaurants bestehen ebenfalls auf Anzug und Krawatte; Abendkleid bzw. Smoking werden gesondert angezeigt.

    “Oben ohne” wird an den meisten Stränden toleriert, FKK ist nur an den dafür eingerichteten Stränden gestattet.

    Rauchen

    In öffentlichen Gebäuden (u. a. Bahnhöfe, Flughäfen, Schulen und Ämter), in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie in Restaurants, Bars und Diskotheken ist Rauchen verboten. In Hotels werden meist Raucher- und Nichtraucherzimmer angeboten.

    Gut zu wissen

    Gesundheit

    Notrufnummer: 112

    Bilharziose-Erreger kommen am Unterlauf des Flusses Cavu/Cavo nahe der Stadt Porto Vecchio im Süden von Korsika vor. Es besteht beim Schwimmen und Waten im Wasser an dieser Stelle des Flusses ein Infektionsrisiko.

    Landesweit besteht von April bis Oktober das Übertragungsrisiko von Borreliose/Lymekrankheit durch Zecken, v. a. in Gräsern, Sträuchern und im Unterholz. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

    Das Dengue-Fieber tritt vereinzelt im Spätsommer in Südfrankreich (Region Nizza) auf. Es empfiehlt sich ein wirksamer Insektenschutz.
    Auch die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) wird durch Zecken übertragen. Besonders die ländlichen Gebiete im Elsass und die Rheinebene sind betroffen. Gegen diese Krankheit ist eine Impfung möglich.

    Eine Hepatitis-A-Schutzimpfung wird für Reisen an die Mittelmeerküste und nach Korsika empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

    Die durch Schmetterlingsmücken übertragene Leishmaniose kommt vor allem zwischen Juni und September an der Mittelmeerküste und auf Korsika vor. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

    In Frankreich kommt es immer wieder gehäuft zu Masernerkrankungen. Reisende sollten ihren Impfschutz vor einer Frankreich-Reise unbedingt überprüfen und ggf. auffrischen.

    Tollwut kommt landesweit sehr selten vor. Überträger sind u. a. Hunde, Katzen, Waldtiere und Fledermäuse. Für Rucksackreisende, Kinder, berufliche Risikogruppen und bei längeren Aufenthalten wird eine Impfung empfohlen. Bei Bisswunden so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

    Gut zu wissen

    Visa & Einreise

    Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts

    Das Auswärtige Amt veröffentlicht auf seiner offiziellen Webseite Reise- und Sicherheitshinweise für deutsche Staatsangehörige. Darunter fallen ebenfalls Einreisebestimmungen, besondere Zollvorschriften sowie medizinische Hinweise.

    Zum Auswärtigen Amt (Frankreich)Zum Auswärtigen Amt (Frankreich)

    IATA Travel Centre

    Das IATA Travel Centre liefert detaillierte Informationen zu Pass-, Visa- und Gesundheitsanforderungen auf einen Blick. Es basiert auf einer Datenbank, die nahezu von jeder Fluggesellschaft genutzt wird und weltweiten Informationen von Einwanderungs- und Polizeibehörden.

    Zum IATA Travel CentreZum IATA Travel Centre