Deutschland
Login

Ein Login ist zur Zeit im Travel Guide nicht möglich. Bitte wechseln Sie zum Einloggen auf unsere Homepage.

Homepage
Indien, Reise, Lufthansa, Travel Guide
Nach Rubriken sortieren
  • Gut zu wissen
  • Entdecken
  • Genießen
  • Angebote

Stadtplan

Kurzüberblick

Delhi. Indien, Reise, Travel Guide, Lufthansa

Bestpreissuche

ab
Frankfurt - Delhi,
Hin- und Rückflug, 7 Tage
ab
Frankfurt - DEL,
Hin- und Rückflug, 7 Tage

Top 10 Sehenswürdigkeiten

Lufthansa, Travelguide, Travel Guide, Indien, Delhi, Lotus Temple, Baha'i House of Worship,

Lufthansa Holidays
Flug & Hotel

Indien
Allgemeine Informationen

Delhi. Indien, Reise, Travel Guide, Lufthansa

Flughafeninformation

Flughafen, Airport, interkontinental, Flotte, Lufthansa, Stadtführer

Nachtleben

Stadtführer, Lufthansa, Travelguide, Nachtleben, Nightlife

Restaurants

Stadtführer, Lufthansa, Travelguide, Restaurants

Veranstaltungen

Hotels

Unsere Empfehlungen direkt
buchen bei

Wetter & beste Reisezeit

29°
Donnerstag, 29.09.2016
03:00 UTC

Telefonieren & Internet

Telefonieren & Internet, Stadtführer, Lufthansa, Travelguide

Shopping in Delhi

Stadtführer, Lufthansa, Travelguide, Shopping, Einkaufen

Mietwagen finden

Etikette
Verhaltensregeln für Indien

Stadtführer, Lufthansa, Travelguide, Reise-Etikette, verhalten, Benehmen

Gesundheit

Gesundheit, Vorsorge, Risiken vorbeugen, Stadtführer, Lufthansa, Travelguide

Visa & Einreise

Gut zu wissen

Stadtplan Delhi

Points of interest: Ihre ausgewählten Kategorien
    Alle anzeigen
    Gut zu wissen

    Delhi – ein kurzer Einblick

    Delhi, Hauptstadt der Republik Indien, hat etwa 20 Millionen Einwohner. Damit ist sie nach Mumbai die größte Stadt Indiens und eine der zehn größten Städte der Welt. Das Stadtgebiet ist riesig, eine Stadt als einheitliches Gebilde existiert jedoch nicht: Delhi besteht de facto aus einer ganzen Reihe von Großsiedlungen, manche prächtig und glanzvoll, manche einfach und von Armut geprägt.

    Delhi blickt auf mehrere tausend Jahre Siedlungsgeschichte zurück, insgesamt acht Mal schon wurde auf dem Gebiet eine Stadt gegründet. Heute teilt sich die Stadt grob in zwei Teile: Old Delhi, zwischen dem 12. und 18. Jahrhundert Hauptstadt der Moguln, ist umschlossen von den Stadtmauern. Innerhalb

    dieser liegen Basare, Moscheen wie die Jama Masjid und das Lal Qila sowie das Rote Fort. Südlich davon schließt sich Neu-Delhi an, die eigentliche Hauptstadt mit dem Regierungsviertel. Dieser Teil wurde von den britischen Kolonialherren am Reißbrett geplant, mit prächtigen Boulevards, Parks und herrschaftlichen Wohnvierteln. Während rund um den Connaught Place der Verkehr tost und sich die Menschenmassen ballen, findet man in den Wohnvierteln wie Lutyen’s Delhi grüne Oasen. In Delhi treffen traditionelles und moderne Indiens aufeinander – dies bietet Reisenden eine einmalige Gelegenheit, das Leben auf dem Subkontinent in seinen zahllosen Facetten kennenzulernen.

    Angebote

    Bestpreissuche

    Entdecken

    Top 10 Sehenswürdigkeiten in Delhi

    ListeKarte
    Humayun's Tomb, Indien, Delhi, Lufthansa, Travelguide, Travel Guide

    Grabmal des Humayun

    Mathura Road, Nizamuddin
    110013 Neu-Delhi
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Täglich von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang

    Das Gartengrabmal des Mogul-Kaisers Humayun stammt aus dem späten 16. Jahrhundert. Die Verbindung von Garten- und Grabmalbau, wie man sie hier sieht, wurde um 1630 mit dem Bau des Tadsch Mahal in Agra perfektioniert. Im Zentrum der geometrisch angelegten Gartenanlage liegt die Grabstätte aus rotem Sandstein mit ihrer beeindruckenden Marmorkuppel. Besonders sehenswert sind die Intarsien aus Marmor. Das Grabmal ist seit 1993 Teil des Unesco-Weltkulturerbes.

    Qutab Minar

    Mehrauli
    110030 Neu-Delhi
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Täglich von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang

    Auf dem Qutab-Minar-Areal sind einige beeindruckende Bauwerke der frühen islamischen Architektur in Delhi zu besichtigen. Hier befinden sich u.a. die Überreste der Quwwat-ul-Islan-Moschee, der ersten Moschee Indiens aus dem 12. Jahrhunderts, sowie der Qutab Minar, ein prachtvoll verzierter, knapp 73 Meter hoher Steinturm. Der Turm gilt als eines der Wahrzeichen Delhis und ist seit 1993 Teil des Unesco-Weltkulturerbes.

    Lal Qila (Rotes Fort)

    Netaji Subhash Marg
    Chandni Chowk
    110006 Neu-Delhi
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Di-So von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang

    Die Zitadelle aus rotem Sandstein ist eines der beliebtesten Touristenziele in Delhi. Hinter den bis zu 34 Meter hohen Mauern sind mehrere bedeutende Bauwerke und Museen zu finden, u.a. der Chatta-Chowk-Basar in den Arkadengängen, der Naqqar Khana (Trommelhaus) und Diwan-i-Am, die Empfangshalle, sowie das Archäologische Museum. Besonders eindrucksvoll ist die Zitadelle nach Einbruch der Dunkelheit, wenn die Paläste in einer Light-&-Sound-Show illuminiert werden (täglich außer Montag).

    Jama Masjid

    Off Netaji Subhash Marg
    Chandni Chowk
    110006 Delhi
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Täglich 7-12 Uhr und 13:30-18:30 Uhr
    keine Besichtigungen während der Gebetszeiten

    Dieses Glanzstück der Mogul-Architektur in Old Delhi ließ Shah Jahan, auch Bauherr des Tadsch Mahal in Agra, Mitte des 17. Jahrhunderts erbauen. Die Moschee ist bis heute nicht nur die größte Indiens, sondern noch immer eine der größten der Welt. Am Rand des riesigen Innenhofs stehen zwei etwa 40 Meter hohe Minarette. Das südlich gelegene kann man erklimmen, um die Aussicht über Old und New Delhi zu bestaunen.

    India Gate und Regierungsviertel

    India Gate, Rajpath
    110001 Neu-Delhi
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Der Rajpath ist der Prachtboulevard Neu-Delhis. Hier finden die Paraden zum Unabhängigkeitstag statt, die umgebenden Grünflächen sind beliebte Orte für Freizeitvergnügen. Entlang des Rajpath befinden sich der Sansad Bhavan, das Abgeordnetenhaus Indiens, und der Rashtrapati Bhavan, der Regierungspalast. An seinem östlichen Ende steht der 42 Meter hohe Triumphbogen, ein Mahnmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs und des Afghanistan-Kriegs von 1919.

    Lodi-Gärten

    Lodi Road, Lodi Colony
    110003 Neu-Delhi
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Täglich 6-20 Uhr (Okt-Mär)
    Täglich 5-20 Uhr (Apr-Sep)

    Unter britischer Herrschaft wurde 1936 im Südosten Neu-Delhis dieser innerstädtische Park nach dem Vorbild englischer Gärten geschaffen, bis heute ein beliebter Ort der Erholung inmitten des städtischen Trubels. Auf dem Gelände befinden sich mehrere Grabstätten aus der Zeit der Lodi-Dynastie (1456-1526), darunter das Grab des Sikander Lodi, das als ältestes der Gartengräber gilt.

    Akshardham Temple

    National Highway 24, Near Noida Mor
    110092 Neu-Delhi
    Indien
    Tel: (011) 2201 6688
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Di-So 9:30-18:30 Uhr

    Diese hinduistische Tempelanlage ist eine der größten der Welt. Sie wurde 2005 eingeweiht und besteht aus mehreren prachtvollen Gebäuden und Gärten mit wunderschönen Brunnen, die am Abend während eines 20-minütigen Licht- und Soundspektakels (Sahaj Anand Water Show) illuminiert werden.

    Lotustempel

    Bahá'í House of Worship, Bahapur, Kalkaji
    110019 Neu-Delhi
    Indien
    Tel: (011) 2647 0526
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Di-So 9-17:30 Uhr (Winter)
    Di-So 9-19 Uhr (Sommer)

    Das Zentrum der Bahá’ís-Religion wurde 1987 nach Plänen des kanadischen Architekten Fariborz Sahba in Form einer Lotusblüte erbaut, wobei die Blütenblätter aus Beton gegossen und mit Marmor verkleidet wurden. Der freitragende Bau gilt als eines der Wahrzeichen des modernen Delhi. Nachts ist der Anblick besonders schön, dann spiegelt sich das angestrahlte Gebäude in den umgebenden Wasserflächen.

    Hauz Khas

    Hauz Khas Village, Hauz Khas
    110016 Neu-Delhi
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Hauz Khas im Süden Delhis ist eines der beliebten Touristenviertel der Stadt. Hier findet sich der historische Hauz-Khas-Komplex mit einem See, den Überresten einer Medrese (Religionsschule) und eines Grabmals sowie das Hauz Khas Village, ein Künstler- und Studentenviertel mit Cafés, Bars, Modeateliers, Designerläden und originellen Geschäften.

    Nationalmuseum

    Janpath
    110011 Neu-Delhi
    Indien
    Tel: (011) 2379 2775
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Di-So 10-17 Uhr

    Der Grundstock der Sammlung dieses größten Museums der Hauptstadt geht auf eine Ausstellung in London im Jahr 1949 zurück. Dafür waren Exponate aus mehreren indischen Museen zusammengetragen worden, die anschließend auch im Rashtrapati Bhavan (Präsidentenpalast) in Delhi gezeigt wurden. Der große Erfolg der Ausstellung führte zur Gründung des Nationalmuseums. Es wurde 1960 am aktuellen Ort eröffnet und zeigt Ausstellungsstücke aus 5000 Jahren indischer Geschichte.

    Gut zu wissen

    Landesinformationen

    Überblick

    Die Republik Indien hat mit einer Ausdehnung von etwa 3200 Kilometern (Nord-Süd) mal 3000 Kilometern (Ost-West) die Ausmaße eines Kontinents. Hier leben circa 1,25 Milliarden Menschen. Etwa 80 Prozent von ihnen sind Hindus, etwa 13 Prozent Moslems. Im Land sind mehr als 20 Sprachen offiziell anerkannt. Zwischen der Hauptstadt Delhi im Norden, Kalkutta im Osten, Mumbai im Westen und Chennai im Süden des Landes sind die Unterschiede derart groß, dass die Bezeichnung „vielfältiges Reiseland“ eine fast sträfliche Untertreibung bedeuten würde. Die Kontraste

    zwischen alter Kultur und modernem Industriestaat, aber auch zwischen Trekkingtouren in einem der Nationalparks und einem Besuch in den überfüllten Großstädten, sind unvorstellbar groß. Indien ist und bleibt ein faszinierendes Land voller Gegensätze und Überraschungen.

    Das Auswärtige Amt gibt auf seiner Internetseite stets aktuelle landesspezifische Sicherheitshinweise zu Kriminalität, Terroranschlägen und Naturkatastrophen. Von Reisen in bestimmte Gebiete des Landes wird konstant abgeraten.

    Geographie

    Die Republik Indien grenzt im Nordwesten an Pakistan, im Norden an China, Nepal und Bhutan, im Osten an Bangladesch und Myanmar.

    Die Westküste des riesigen Subkontinents liegt am Arabischen Meer, die Ostküste am Golf von Bengalen, im Süden liegt der Indische Ozean. Sri Lanka liegt südöstlich von Indien, die Malediven befinden sich in südwestlicher Richtung im Indischen Ozean. Die nordöstlichsten indischen Bundesstaaten und Hoheitsgebiete sind durch einen Landstreifen mit der Hauptlandmasse Indiens verbunden.

    Das Land lässt sich grob in drei Regionen aufteilen: das Himalaya-Gebirge, das mit einer Länge von 3500 km die Nord- und Ostgrenze Indiens bildet, das Flussnetz und -delta des Ganges, das den gesamten Norden durchzieht, sowie das Hochland des Dekhan im Süden mit den Randgebirgszügen der Westlichen und Östlichen Ghats.

    Allgemeinwissen

    Fakten

    Bevölkerung: ca. 1,25 Milliarden (Volkszählung 2011)

    Bevölkerungsdichte (pro qkm): 365

    Hauptstadt: Neu-Delhi.
    Einwohner: ca. 16,3 Millionen (National Capital Terrritory of Delhi)

    Sprache

    Die Staatssprache ist Hindi, Englisch dient als Verkehrssprache. Weitere 21 Sprachen sind offiziell anerkannt.

    Währung

    1 Rupie = 100 Paise.
    Währungskürzel: Rs, INR (ISO-Code). Banknoten gibt es im Wert von 1000, 500, 100, 50, 20, 10, 5 Rupien; Münzen in den Nennbeträgen 5, 2 und 1 Rs sowie 50, 25, 20 und 10 Paise.Anmerkung: Banknoten im Wert von 1 und 2 Rupien und Münzen zu 5 Paisen werden nicht mehr hergestellt, sind jedoch noch vielfach im Umlauf.

    Elektrizität

    230 Volt, 50 Hz; mit Spannungsschwankungen und Stromausfällen muss gerechnet werden. Es sind verschiedene Steckertypen in Gebrauch, u.a. dreipolige Stecker; ein Adapter wird empfohlen.

    Feiertage

    Nachfolgend sind die Feiertage für den Zeitraum Januar 2016 bis Dezember 2017 aufgelistet.

    Anmerkung

    (a) Nur der 26. Januar (Tag der Republik), der 15. August (Unabhängigkeitstag) und der 2. Oktober (Geburtstag Mahatma Gandhis) sind landesweite Feiertage. Zusätzlich zu den genannten Feiertagen gibt es zahlreiche weitere religiöse Anlässe, die in manchen Bundesstaaten als Feiertage gelten.

    (b) Die meisten religiösen Feste und Feiertage werden nach dem Mondjahr berechnet, ihr Datum ändert sich daher von Jahr zu Jahr. Das gilt auch für die islamischen Feiertage. Ein Hinweis: Während des Fastenmonats Ramadan, der dem Festtag Eid al-Fitr vorangeht, ist es Muslimen von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang untersagt, zu essen, zu trinken oder zu rauchen, wodurch es zu Unterbrechungen oder Abweichungen im normalen Geschäftsablauf (u.a. die Öffnungszeiten von Geschäften und Behörden betreffend) kommen kann.

    Reisende sollten in religiösen Angelegenheiten besonders sensibel sein und Traditionen respektieren.

    2016

    Tag der Republik: 26. Januar 2016
    Holi: 24. März 2016
    Karfreitag: 25. März 2016
    Ostermontag: 28. März 2016
    Buddha Purnima (Geburtstag Buddhas): 21. Mai 2016
    Eid al-Fitr (Ende des Ramadan): 6. Juli 2016
    Swatantrata Divas (Unabhängigkeitstag): 15. August 2016
    Krishna Janmashtami: 25. August 2016
    Eid al-Adha (Opferfest): 12. September 2016
    Geburtstag Mahatma Gandhis: 2. Oktober 2016
    Dussehra (Vijaya Dashami): 11. Oktober 2016
    Muharram (islamisches Neujahrsfest): 12. Oktober 2016
    Diwali (Lichterfest): 30. Oktober 2016
    Guru Nanak Jayanti: 14. November 2016
    Milad un Nabi (Geburtstag des Propheten Muhammad): 13. Dezember 2016
    Weihnachten: 25. Dezember 2016

    2017

    Republic Day (Tag der Republik): 26. Januar 2017
    Holi: 13. März 2017
    Ram Navami: 15. April 2017
    Mahavir Jayanti: 9. April 2017
    Good Friday (Karfreitag): 14. April 2017
    Easter Sunday (Ostermontag): 17. April 2017
    Buddha Purnima (Geburtstag Buddhas): Mai 2017*
    Idu’l Fitr (Ende des Ramadan): Juli 2017*
    Independence Day (Unabhängigkeitstag): 15. August 2017
    Janmashtami: August 2017*
    Id-ul-Zuha (Opferfest): September 2017*
    Geburtstag Mahatma Gandhis: 2. Oktober 2017
    Dussehra (Vijaya Dashami): Oktober 2017*
    Muharram (islamisches Neujahrsfest): Oktober 2017*
    Diwali (Lichterfest): Oktober 2017
    Guru Nanak Jayanti: November 2017*
    Milad un Nabi (Geburtstag des Propheten Muhammad): November 2017*
    Christmas (Weihnachten): 25. Dezember 2017

    Anmerkung: Die Daten für die mit * gekennzeichneten Feiertage stehen noch nicht fest.

    Alle Angaben ohne Gewähr.

    Genießen

    Nightlife in Delhi

    ListeKarte

    Delhis Nachtleben hat sich in den letzten Jahren äußerst erfreulich entwickelt. Inzwischen findet man von Bars und Clubs über Kinos und Theater bis zu Kulturzentren viele unterhaltsame Möglichkeiten, den Abend zu verbringen. In einem der zahlreichen Lokale rund um den Connaught Place

    lässt sich der Abend starten, bevor man in die schicken Clubs, in den südlichen Stadtteilen gelegen oder Luxushotels angeschlossen, weiterzieht. Die meisten Bars servieren am frühen Abend Speisen und bieten später Cocktails an.

    Lodi – The Garden Restaurant

    Lodi Road, Lodi Colony
    110003 Neu-Delhi
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Ein elegantes Gartenrestaurant in den Lodi-Gärten, bestens geeignet für einen lauschigen Abend zu zweit. Vom Pavillon hat man einen schönen Blick in die Parkanlage. Auf der Terrasse gibt es normale Esstische, zum Entspannen werden Cabanas angeboten, bodentiefe Sofas, die man durch Vorhänge vom übrigen Geschehen abtrennen kann.

    Q’Ba

    42/43, 1st Floor, Block E, Inner Circle, Connaught Place
    110001 Neu-Delhi
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Diese Kombination aus Restaurant, Lounge und Bar befindet sich mitten im Trubel des Connaught Place – von der Terrasse im ersten Stock blickt man über die Weite des Platzes.

    Smokeys BBQ & Grill

    North Wing, VIPPS Centre, LSC Masjid Moth, Greater Kailash II
    110048 Neu-Delhi
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Greater Kailash II ist einer der schicken, teuren und angesagten Stadtteile Delhis. Hier liegt dieses beliebte Grillrestaurant mit erheblichem Unterhaltungswert: Ob man isst oder nur Cocktails trinkt, auf jeden Fall gibt es viel zu gucken – im Glas, auf dem Teller und bei den Gästen.

    Ira The Waterside Bar

    Diplomatic Enclave
    Sardar Patel Marg
    Neu Delhi 110021
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Diese Bar des Luxushotels ITC Maurya liegt direkt am Pool. In bequemen Clubsesseln entspannt man unter freiem Himmel bei exzellenten Drinks. Im Haus befindet sich auch eines der feinen Restaurants Delhis, das Bukhara.

    Olive Bar & Kitchen

    One Style Mile, Haveli No 6, Kalka Das Marg, Mehrauli
    110030 Neu-Delhi
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Dieses hübsch gelegene mediterrane Bar-Restaurant befindet sich nahe dem Qutab-Minar-Areal. Erste Wahl für alle, die auch in Indien nicht auf Pizza verzichten möchten oder sich nach einer Besichtigungstour etwas erholen müssen.

    Genießen

    Restaurants in Delhi

    ListeKarte

    Die nordindische Küche ist würzig, häufig gibt es Brot, und auch Fleisch wird öfter serviert als im tropischen Süden. Zu den Spezialitäten gehören die Fleischspieße (kebabs) und die raffinierten Gewürzmischungen (masalas), mit denen u.a. die Gerichte aus dem Lehmofen (tandur) zubereitet werden. Einheimische essen gern an den Straßenständen, wo die

    Soßen und Gewürze mit ihren Düften und ihrer Farbenpracht locken. In vielen Lokalen wird auch heute noch mit den Fingern gegessen, für Touristen wird jedoch meist auch Besteck gebracht. Für weniger experimentierfreudige Gäste sind auch internationale Imbissgerichte wie Burger und Pizza im Angebot.

    Bukhara

    ITC Maurya Hotel, Diplomatic Enclave, Sardar Patel Marg
    110021 Neu-Delhi
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Teuer

    Dieses Restaurant im Luxushotel ITC Maurya ist weit über Delhis Grenzen hinaus bekannt. Auf der Karte stehen raffiniert gewürzte Spezialitäten der nordindischen Küche, darunter viele Grillgerichte aus dem Lehmofen (tandur). Als Aushängeschild gilt das Dal Bukhara, ein Gericht aus schwarzen Linsen (urad dal), Tomaten, Ingwer und Knoblauch, das bis zu 18 Stunden im Lehmofen gegart wird. Im Haus befindet sich auch die schicke Pool-Bar Ira The Waterside Bar.

    Indian Accent

    77 Friends Colony West
    110065 Neu-Delhi
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Teuer

    Dieses elegante Lokal im Boutiquehotel The Manor gilt als eines der besten der Stadt. Wer einen umfassenden Eindruck von der nordindischen Küche gewinnen möchte, dem sei das 11-Gänge-Tasting-Menü des Chefkochs Manish Mehrotra empfohlen. Speiseraum und Veranda sind nicht sehr groß, sodass in zwei „Seatings“ serviert wird (ab 19 und ab 21.45 Uhr).

    Veda

    H-27, Tropical Building, Connaught Circus
    110001 Neu-Delhi
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Moderat

    In Delhi gibt es zwei Veda-Restaurants: Eines an der schicken Mode-Einkaufsmeile DLF in Vasant Kunj und dieses am lebhaften Connaught Circus. Bei Kerzenlicht und in angenehmer Atmosphäre werden klassische Gerichte aus ganz Indien serviert. Zudem gibt es eine für Delhi außergewöhnlich umfangreiche Weinkarte.

    Hotel Saravana Bhavan

    P-13/90, Connaught Circus
    110001 Neu-Delhi
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Günstig

    Von den inzwischen knapp 80 Restaurants der internationalen Hotel-Saravana-Bhavan-Kette befinden sich zwei in Delhi: Eines am Janpath und dieses am Connaught Circus. Man bekommt hier hervorragende nord- wie südindische Gerichte. Es ist gewiss nicht das gemütlichste Lokal der Stadt, aber das Essen und die Saucen sind unbedingt einen Besuch wert. Wem das Warten auf einen Tisch zu lange dauert, bestellt zum Mitnehmen oder lässt sich etwas liefern.

    Karim’s

    16, Gali Kababian, Jama Masjid
    110006 Neu-Delhi
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Günstig

    Im Karim’s kocht man vegetarisch und auch mit Fleisch, grundsätzlich wird exotisch gewürzt und mit frischen Kräutern verfeinert. Auf der Karte stehen zum Beispiel Kebabs und Gerichte aus dem Lehmofen zu günstigen Preisen. In Old Delhi gibt es eine Filiale des Karim’s nahe der Jama-Masjid-Moschee, in Neu-Delhi in Nizzamuddin West.

    Entdecken

    Alle Events in Delhi

    Rama Navami

    15. April 2016

    Ort: Verschiedene Hindu-Tempel in Delhi

    Anlass für dieses hinduistische Fest ist die Geburt des Rama, einer Inkarnation des Gottes Vishnu, der Sohn des Königs von Ayodhya und Held des Ramayana-Epos. Mit diesem Tag endet das neuntätige Frühlingsfasten Chaita Navaratri. In den Tempeln werden feierliche Zeremonien abgehalten und Szenen der Heldensage nachgespielt.

    Vesakh / Buddha Purnima

    21. Mai 2016

    Ort: Buddha Jayanti Park

    Dieser buddhistische Feiertag erinnert an Buddhas Geburt, Erleuchtung und Tod. Buddhisten in aller Welt begehen diesen Tag mit Gebeten und Prozessionen, viele pilgern zu diesem Datum an die Wirkungsstätten Buddhas nach Bodh Gaya, Lumbini, Kushinagar und Sarnath.

    Mango Festival

    9. – 10. Juli 2016

    Ort: Dilli Haat, Janak Puri

    In Indien wachsen etwa 100 Sorten Mango, das Land gehört zu den größten Produzenten weltweit. Anfang Juli, in der Haupterntezeit, findet das zweitägige Mango-Festival statt. Es wird auf dem Dilli Haat veranstaltet, dem Freiluftmarkt im Süden der Stadt. Wo das ganze Jahr über vorwiegend Kunsthandwerk verkauft wird, drängen sich dann die Stände der Anbieter von Früchten und Feinkost aus und mit Mangos. Für ein unterhaltsames Rahmenprogramm ist gesorgt.

    Swatantrata Divas (Unabhängigkeitstag)

    15. August 2016

    Ort: Rajpath, Lal Qila und andere Orte in Delhi

    Den Jahrestag des Inkrafttretens des Mountbatten-Plans zur Entlassung Indiens in die Unabhängigkeit am 15. August 1947 begeht man in ganz Indien als einen der beiden Nationalfeiertage (neben dem Tag der Republik am 26. Januar, der an das Inkrafttreten der Verfassung 1950 erinnert). In der Hauptstadt konzentrieren sich die Feierlichkeiten auf das Gebiet rund um das Lal Qila (Rotes Fort). Dort hält der Premierminister eine Rede und hisst die Nationalflagge, anschließend findet ein großer Festumzug am Rajpath statt.

    Raksha Bandhan

    18. August 2016
    Website

    Ort: Verschiedene Veranstaltungsorte

    Dieser Feiertag ist der unbedingten Liebe zwischen Bruder und Schwester gewidmet: Die Schwester knüpft ein Armband um das Handgelenk des Bruders, wofür sie von diesem Süßigkeiten geschenkt bekommt. Der Feiertag wird überwiegend im Norden Indiens begangen und lockt viele Besucher nach Delhi.

    Janmashtami

    25. August 2016
    Website

    Ort: Verschiedene Veranstaltungsorte, insbesondere im Lakshmi Narayan Mandir

    Ein weiteres wichtiges Hindufest ist Krishna Janmashtami, wie es mit vollständigem Namen heißt. Gläubige feiern die Geburt von Krishna, der als Inkarnation der Gottheit Vishnu verehrt wird. Bei Tagesanbruch nehmen die hinduistischen Einwohner Delhis rituelle Bäder, um sich anschließend zu den üppig geschmückten Tempeln der Stadt zu begeben. Menschenströme wandern zu den wichtigsten Tempeln, darunter vor allem dem ISKCON-Temple auf dem Hare Krishna Hill und dem Lakshmi Narayan Mandir.

    Navratri

    1. – 10. Oktober 2016

    Ort: Verschiedene Veranstaltungsorte

    Das neuntägige hinduistische Fest der neun Nächte wird zu Ehren der Göttin Durga mit Tänzen, Gesängen und Gottesdiensten veranstaltet. Als eines der heiligsten Hindufeste wird hier der Glaube vertreten, dass Durga den Geist der Gläubigen reinigt, böse Gedanken verbannt und die wahre Erkenntnis bringt. Gegen Ende des neuntägigen Festes wird jungen Mädchen Ehrerbietung erwiesen, welche als Verkörperungen der Göttin gelten. Seinen Höhepunkt findet die Veranstaltung in Delhi im Tanzfestival „Dandiya“.

    Diwali

    28. Oktober -  1. November 2016

    Ort: Verschiedene Veranstaltungsorte

    Das fünftägige Lichterfest ist das wichtigste landesweite Hindufest und wird auch von Anhängern des Jainismus und Sikhismus begangen. Bei diesem Fest werden Geschenke überreicht, Feuerwerke entfacht und Butter- sowie Öllampen entzündet, um den Gott Rama nach 14 Jahren im Exil heimzuführen. Für dieses spektakuläre und farbenfrohe Fest hüllt sich die Stadt in ein besonders festliches Gewand.

    Holi

    24. März 2017
    Website

    Ort: Verschiedene Veranstaltungsorte

    Dieses hinduistische Frühlingsfest ist vielleicht eines der schönsten, sicher aber das farbenprächtigste Fest im Jahr. Man wirft mit buntem Farbpulver um sich, um den Frühling zu begrüßen. Wer zu diesem Termin in Indien ist, nimmt am besten einen Satz Kleidung mit, den man anschließend wegwerfen kann.

    Alle Daten unter Vorbehalt. Bitte verifizieren Sie die Termine auf den Websites der jeweiligen Veranstalter.

    Genießen

    Hotels in Delhi

    ListeKarte

    Delhi ist Hauptstadt und Metropole, Megacity und historisch-kulturelles Zentrum Nordindiens – selbstverständlich ist man hier auf die Bedürfnisse der Reisenden eingestellt. Pahar Ganj, das Basarviertel, ist mit seinen günstigen Unterkünften und der unverfälschten Atmosphäre vor allem bei Rucksack-Touristen

    aus aller Welt beliebt. Rund um den Connaught Place werden die Hotels etwas komfortabler und teurer, dafür wohnt man dort zentral. Am Janpath und in den südlichen Stadtteilen liegen viele der Luxushotels Delhis, die meisten findet man rund um das Diplomatenviertel Chanakyapuri.

    Hotel Imperial

    Janpath Lane, Connaught Place
    110001 Neu-Delhi
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Teuer

    Das Imperial gilt als eines der besten Häuser in Delhi. Trotz seiner zentralen Lage wirkt es wie eine Oase des Friedens in der hektischen Großstadt, denn es liegt mitten in einer Gartenlage. Das Gebäude wurde in den 1930er Jahren gebaut und in den vergangenen Jahren aufwändig renoviert. Dabei wurden die wunderschönen viktorianischen Verzierungen und Art-déco-Elemente erhalten, die moderne und luxuriöse Ausstattung wurde feinsinnig eingepasst.

    The Manor Hotel

    77, Friends Colony West
    Neu Delhi
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Teuer

    Dieses 14-Zimmer Boutiquehotel verfügt über einen eigenen Garten und luxuriöse Zimmer von schlichter Eleganz. Zum Hotel gehört das nicht weniger elegante Nobelrestaurant Indian Accent.

    The Maidens Hotel

    7 Sham Nath Marg
    110054 Delhi
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Moderat

    Hinter der strahlend weißen Fassade dieses palastähnlichen Hotelbaus von 1903 befinden sich 55 großzügige Zimmer und Suiten. Die hohen Decken und die luxuriöse Ausstattung überzeugen ebenso wie die schöne Lage in einer ruhigen Grünanlage am nördlichen Rand von Old Delhi.

    Grand Godwin

    8502/41 Arakashan Road, Ram Nagar, Pahar Ganj
    110055 Neu-Delhi
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Günstig

    In dieser lebendigen Straße am Rand von Pahar Ganj reihen sich die günstigen Unterkünfte aneinander. Dieses Hotel, untergebracht in einem Neubau, bietet solide Ausstattung und freundlichen Service zu fairen Preisen.

    Gut zu wissen

    Beste Reisezeit

    Heute: Donnerstag, 29.09.2016 03:00 UTC

    sonnig

    Temperatur


    29°C


    Windrichtung

    Nord

    Windgeschwindigkeit

    5 km/h

    7 Tage Vorhersage

    Freitag

    30.09.2016

    35°C / 27°C

    Samstag

    01.10.2016

    35°C / 27°C

    Sonntag

    02.10.2016

    35°C / 27°C

    Montag

    03.10.2016

    35°C / 27°C

    Dienstag

    04.10.2016

    34°C / 27°C

    Mittwoch

    05.10.2016

    38°C / 27°C

    Donnerstag

    06.10.2016

    38°C / 27°C

    Klima & beste Reisezeit für Indien allgemein

    Heiß und tropisch mit regionalen Unterschieden, kühler von Dezember bis Mitte Februar. Heißeste Zeit zwischen März und Mai. Südwest-Monsun in den meisten Regionen im Sommer zwischen Juni und September, Nordost-Monsun im Oktober und November.

    Westlicher Himalaja: Srinagar ist am schönsten zwischen Mai und Oktober; im Winter ist es kalt und feucht. Simla liegt höher und ist daher kälter im Winter; Orte wie Pahalgam, Gulmarg und Manali sind zu dieser Zeit in der Regel eingeschneit (Dezember bis März). In Ladakh kann es zu extremen Temperaturstürzen kommen.

    Nördliche Ebenen: Extremes Klima, warm im Binnenland von April bis Mitte Juni, die Temperatur fällt unter den Gefrierpunkt im Winter (Dezember/Januar). Heiß im Sommer mit Monsunregen zwischen Juni und September.

    Zentralindien: Im Bundesstaat Madhya Pradesh ist die Hitze im Sommer erträglicher, die Monsunregen sind hier am stärksten zwischen Juli und September. Im Winter ist es nachts recht kalt.

    Westindien: Am angenehmsten von November bis Februar, die Abende können ziemlich kalt sein. Mitunter sehr heiß im Sommer, Monsunregen fällt zwischen Mitte Juni und Mitte September.

    Südwestindien: Am schönsten zwischen November und Februar. Die Regenzeit dauert von April bis Juli. Sommertemperaturen ähnlich wie in Nordindien, jedoch sehr hohe Luftfeuchtigkeit. Kühle Brisen an der Küste. Im Binnenland haben Mysore und Bijapur ein angenehmes Klima mit wenig Regen.

    Südostindien: Tamil Nadu hat nordöstliche Monsunregen zwischen November und Dezember, Temperaturen und Luftfeuchtigkeit sind das ganze Jahr über hoch. In den Bergen muss man in der Wintersaison mit Kälte rechnen. Hyderabad ist heiß, aber weniger drückend im Sommer und bedeutend kühler im Winter.

    Nordostindien: März bis Juni und September bis November sind die besten und trockensten Monate. Während des restlichen Jahres gibt es hier heftige Monsun-Regenfälle.

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    29 °C

    0 °C

    33 °C

    0 °C

    40 °C

    4 °C

    45 °C

    10 °C

    47 °C

    15 °C

    46 °C

    18 °C

    45 °C

    20 °C

    41 °C

    20 °C

    40 °C

    17 °C

    39 °C

    9 °C

    35 °C

    3 °C

    29 °C

    1 °C

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    17 mm

    20 mm

    15 mm

    16 mm

    24 mm

    69 mm

    225 mm

    254 mm

    124 mm

    17 mm

    6 mm

    11 mm

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    6 h

    7 h

    7 h

    8 h

    8 h

    6 h

    5 h

    5 h

    7 h

    8 h

    8 h

    7 h

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    63 %

    55 %

    47 %

    34 %

    33 %

    46 %

    70 %

    73 %

    62 %

    52 %

    55 %

    62 %

    Abs. Max.Abs. Min.Ø Abs. Min.Ø Abs. Min.Relative
    Feuchte
    Ø NiederschlagTage mit
    Nd. > 1mm
    Sonnenschein-
    dauer
    Jan29 °C0 °C21 °C7 °C63 %17 mm26.9 h
    Feb33 °C0 °C23 °C10 °C55 %20 mm37.6 h
    Mar40 °C4 °C29 °C15 °C47 %15 mm37.7 h
    Apr45 °C10 °C36 °C21 °C34 %16 mm28.7 h
    Mai47 °C15 °C39 °C25 °C33 %24 mm38.5 h
    Jun46 °C18 °C38 °C27 °C46 %69 mm66.6 h
    Jul45 °C20 °C34 °C26 °C70 %225 mm135.4 h
    Aug41 °C20 °C33 °C26 °C73 %254 mm125.7 h
    Sep40 °C17 °C34 °C24 °C62 %124 mm67.3 h
    Okt39 °C9 °C33 °C19 °C52 %17 mm28.7 h
    Nov35 °C3 °C28 °C13 °C55 %6 mm< 18.2 h
    Dez29 °C1 °C22 °C8 °C62 %11 mm17.0 h
    Jahr47 °C0 °C31 °C19 °C54 %798 mm557.4 h
    Gut zu wissen

    Telefonieren & Internet

    Telefon/Mobiltelefon

    Vorwahl: +91

    Telefon

    Die Landesvorwahl ist 0091. Am günstigsten telefoniert man aus Internet-Cafés oder von Telefonläden, die mit ISD für internationale Verbindungen und mit STD für Verbindungen innerhalb Indiens gekennzeichnet sind.

    Mobiltelefon

    GSM 900. Zu den Netzbetreibern gehören u.a. Airtel (www.airtel.in), Vodafone (www.vodafone.in), Reliance (www.rcom.co.in) und BSNL (www.bsnl.co.in). Die Qualität und Netzabdeckungen unterscheiden sich von Region zu Region, so dass man sich vorab erkundigen sollte, welcher Anbieter am Reiseziel zu empfehlen ist. Es bestehen Roaming-Abkommen mit europäischen Netzbetreibern, doch die Gespräche sind recht teuer. Mit Prepaid-Karten der indischen Anbieter telefoniert man deutlich günstiger.

    Internet

    Internet-Cafés gibt es in fast allen Städten. Die großen Netzbetreiber (siehe Mobiltelefon) bieten auch Tarife zur mobilen Internetnutzung. In vielen Hotels ist der Zugang zum Internet via WiFi für Gäste möglich.

    Genießen

    Einkaufen in Delhi

    Stadtführer, Lufthansa, Travelguide, Shopping, Einkaufen

    Wichtigste Einkaufsmeilen

    In Old Delhi findet man im Basarviertel Chdni Chowk ein breites Warenangebot von Gewürzen über Elektrogeräten bis zu Schmuck und Souvenirs. Internationale Marken und Luxusgüter werden rund um den Connaught Place verkauft. Für den Erwerb von Kunsthandwerk aus ganz Indien besucht man am besten den Emporium-Komplex, wo sich u.a. das Central Cottage Industries Emporium befindet (Janpath, gegenüber vom Hotel Imperial, cottageemporium.in). Man findet dort prächtige Souvenirs vom Kashmirschal über Skulpturen bis hin zu Teppichen. In Greater Kailash, einem der schicken, teuren Stadtteile Delhis, werden exklusive Mode und andere Luxusgüter angeboten.

    Märkte

    In Delhi gibt es eine Reihe von Basaren wie den Dilli Haat Market im Old Delhi, wo hauptsächlich Kunsthandwerk, Textilien und Imbissspezialitäten aus den verschiedenen

    Regionen Indiens verkauft werden. Auf dem Khan Market südlich des India Gate findet man Stände für Bekleidung, Lebensmittel und Gebrauchsgegenstände für gehobene Ansprüche. Im Hauz Khas Village, einem Künstler- und Studentenviertel, gibt es viele Modeateliers, Designerläden und originelle Geschäfte.

    Einkaufszentren

    In ganz Delhi, vor allem aber in den südlichen Vorstädten entlang der Metrolinie, sind eine Reihe moderner Einkaufszentren nach westlichem Muster entstanden. Dazu gehören u.a. der Sanstoshi Shopping Complex in Chanakyapuri (Kamal Ataturk Road), wo viele Luxusgeschäfte in kleinen Pavillons in einer Grünanlage untergebracht sind, die South Extension Markets (Local Street, Metro Jangpura und AIIMS) und der Select City Walk (A-3 District Centre, Saket), wo mehr als 150 Markengeschäfte, zumeist für Bekleidung, ihre Waren anbieten.

    Gut zu wissen

    Reise-Etikette

    Soziale Verhaltensregeln

    In Indien grüßt man sich bei formellen Anlässen mit gefalteten Händen, über die der Kopf gebeugt wird, und sagt “Namaste”. Für indische Frauen ist es unziemlich, die Hand zu geben. Als Zeichen des Respekts berührt man die Füße älterer Leute zur Begrüßung. Beim Betreten heiliger Stätten wird man gebeten, die Schuhe auszuziehen. Die meisten Inder ziehen auch vor dem Betreten ihrer eigenen Häuser und Wohnungen die Schuhe aus.

    In den meisten Gegenden isst man mit der Hand, dabei wird ausschließlich die rechte Hand benutzt. Strikte, seit langem gültige Vorschriften regeln vielerorts noch heute religiöse und gesellschaftliche Anlässe. Zahlreiche Hindus sind Vegetarier. Viele Hindus, besonders Frauen, trinken keinen Alkohol. Sikhs und Parsis rauchen nicht. Kleine Geschenke als Anerkennung der gebotenen Gastlichkeit sind angebracht.

    Frauen sollten sich dezent kleiden, kurze oder sehr enge Kleider sollten vermieden werden. Ausgebildete englischsprachige Fremdenführer gibt es in allen Touristengegenden. Manche Fremdenführer sprechen auch Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Russisch oder Japanisch. Die Gebühren sind festgelegt; die regionalen Fremdenverkehrsämter geben darüber Auskunft.

    Offizielle Fremdenführer besitzen einen Ausweis des Ministeriums für Tourismus. Bestimmte geschützte Sehenswürdigkeiten dürfen von inoffiziellen Fremdenführern nicht betreten werden.

    Fotografieren

    Es gibt Einschränkungen beim Fotografieren zahlreicher Sehenswürdigkeiten und auch der Nationalparks. Genehmigungen für die Benutzung von Blitzlicht und Stativ in bestimmten Gebäuden erteilt die Archaeological Survey of India, New Delhi. In den Naturschutzparks wird eine Gebühr erhoben. Brücken und militärische Einrichtungen darf man zumeist nicht fotografieren, auch auf Bahnhöfen sind Kameras offiziell nicht erwünscht. Fotografieren in Stammesgebieten ist nicht gestattet. Nähere Auskünfte erteilen die Fremdenverkehrsämter.

    Rauchen

    In allen öffentlich zugänglichen Gebäuden ist das Rauchen verboten.

    Trinkgeld

    Es ist üblich, Trägern, Kellnern, Fremdenführern und Fahrern Trinkgeld zu geben. Dies ist normalerweise nicht in der Rechnung enthalten.

    Gut zu wissen

    Gesundheit

    Essen & Trinken

    Wegen der Gefahr möglicher Darminfektionen ist auf eine sorgfältige Trinkwasser- und Nahrungsmittelhygiene zu achten. Wasser sollte generell vor der Benutzung zum Trinken, Zähneputzen und zur Eiswürfelbereitung entweder abgekocht oder anderweitig sterilisiert werden oder abgepackt gekauft werden. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Originalverpackung nicht angebrochen ist.

    Milch ist nicht pasteurisiert und sollte abgekocht werden. Trocken- und Dosenmilch ist vielerorts erhältlich und sollte nur mit keimfreiem Wasser angerührt werden. Milchprodukte aus ungekochter Milch am besten vermeiden. Fleisch- oder Fischgerichte nur gut durchgekocht und heiß essen. Der Genuss von Schweinefleisch, Salaten und Mayonnaise sollte vermieden werden. Gemüse sollte gekocht, Obst geschält werden.

    Landesweit besteht ein Infektionsrisiko für Salmonellen-, Shigellen- und Typhuserkrankungen, Amöben, Lamblien und Wurmerkrankungen. Als vorbeugende Maßnahmen werden häufiges Händewaschen und der Schutz vor Lebensmitteln vor Fliegen dringend empfohlen.

    Andere Risiken

    Bilharziose-Erreger können in manchen Teichen und Flüssen im Ratnagiri-Distrikt vorkommen. Das Schwimmen und Waten in Binnengewässern sollte daher vermieden werden. Gut gepflegte Schwimmbecken mit gechlortem Wasser sind unbedenklich.

    Die durch Mücken übertragene Viruserkrankung Chikungunya (CHIC) ist verbreitet. Vor allem während der Monsunregenzeiten und unmittelbar nach dem Monsun muss mit einem Infektionsrisiko gerechnet werden, besonders in den Großstädten und an den Küsten. Wirksamen Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

    Das durch Stechmücken übertragene Dengue-Fieber kommt während der Regenzeit und in den Monaten nach der Regenzeit landesweit vor, zurzeit besonders an den Küsten und in den großen Ballungsräumen. Es empfiehlt sich ein wirksamer Insektenschutz.

    In den Küstenregionen, insbesondere im Südosten, tritt die durch Insekten verursachte Filariose auf. Reisende reduzieren die Übertragungsgefahr, wenn sie einen wirksamen Insektenschutz benutzen.

    Hepatitis A, B und E kommen landesweit vor. Eine Hepatitis-A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

    HIV/Aids ist weit verbreitet und eine große Gefahr für alle, die Infektionsrisiken eingehen: Ungeschützte Sexualkontakte, Piercings, Tätowierungen, unsaubere Spritzen oder Kanülen und Bluttransfusionen können ein erhebliches Gesundheitsrisiko bergen.

    Es besteht das Risiko der Höhenkrankheit. Die Symptome reichen von Atemnot und Kopfschmerzen bis hin zu Koordinationsstörungen und Erbrechen. Die Höhenkrankheit tritt in Höhen ab etwa 2.300 m bei einem zu raschem Aufstieg auf.

    Ein geringes Ansteckungsrisiko für Japanische Enzephalitis besteht landesweit während der Regenzeit in den ländlichen Regionen. Höhere Fallzahlen von Japanischer Enzephalitis treten vor allem in Bihar, in Uttar Pradesh und im Distrikt von Muzaffarpur (Region Bajjikanchal) auf. Um sich zu schützen, sollte man einen wirksamen Insektenschutz benutzen und hautbedeckende Kleidung tragen.

    Die durch Schmetterlingsmücken übertragene Leishmaniose kommt vor allem im Osten vor. Die ebenfalls durch Mücken übertragene Krankheit Kala Azar kommt vereinzelt im Nordwesten vor. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

    In Indien kommt es immer wieder gehäuft zu Masernerkrankungen. Reisende sollten ihren Impfschutz vor einer Indien-Reise unbedingt überprüfen und ggf. auffrischen.

    Epidemische Ausbrüche der Meningokokken-Meningitis kommen vor. Um sich zu schützen, sollten sich vor allem Risikogruppen und Reisende, die einen Langzeitaufenthalt planen, über eine mögliche Impfung beraten lassen.

    Tollwut kommt landesweit und in großer Fallzahl vor. Hauptüberträger sind (streunende) Hunde, aber auch Katzen und andere Tiere. Eine Impfung wird für alle Reisenden empfohlen. Bei Bisswunden so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

    Tuberkulose kommt landesweit vor. Die Ansteckung erfolgt von Mensch zu Mensch über Tröpfcheninfektion.

    Lufthansa Vertragsarzt

    Dr. Chawla, Daljeet Kimberley
    Dr. Chawla`s Clinic
    37 Prithviraj Road
    New Delhi-110 011
    India
    Tel. +91-11-24611727
    24698554
    24699229

    Bitte beachten Sie, dass Lufthansa keine Kosten und Verantwortung für die Behandlung übernimmt.
    Gut zu wissen

    Visa & Einreise

    Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts

    Das Auswärtige Amt veröffentlicht auf seiner offiziellen Webseite Reise- und Sicherheitshinweise für deutsche Staatsangehörige. Darunter fallen ebenfalls Einreisebestimmungen, besondere Zollvorschriften sowie medizinische Hinweise.

    Zum Auswärtigen Amt (Indien)Zum Auswärtigen Amt (Indien)

    IATA Travel Centre

    Das IATA Travel Centre liefert detaillierte Informationen zu Pass-, Visa- und Gesundheitsanforderungen auf einen Blick. Es basiert auf einer Datenbank, die nahezu von jeder Fluggesellschaft genutzt wird und weltweiten Informationen von Einwanderungs- und Polizeibehörden.

    Zum IATA Travel CentreZum IATA Travel Centre