Deutschland
Login

Ein Login ist zur Zeit im Travel Guide nicht möglich. Bitte wechseln Sie zum Einloggen auf unsere Homepage.

Homepage
USA, Washington D.C., Lufthansa, Travel Guide
Nach Rubriken sortieren
  • Gut zu wissen
  • Entdecken
  • Genießen
  • Angebote
  • Offers
  • Discover
  • Enjoy
  • Good to know

Stadtplan

Kurzüberblick

Washington DC, Lincoln Memorial, Washington Monument, Capitol, Lufthansa, Travel Guide, Travelguide

Top 10 Sehenswürdigkeiten

Washington DC, Congress, Lufthansa, Travel Guide, Travelguide

Lufthansa Holidays
Flug & Hotel

USA
Allgemeine Informationen

USA, Nordamerika, Amerika, Travel Guide, Lufthansa, Flaggen

Flughafeninformation

Flughafen, Airport, interkontinental, Flotte, Lufthansa, Stadtführer

Mobil in Washington

Stadtführer, Lufthansa, Travelguide, vor Ort unterwegs

Nachtleben

Stadtführer, Lufthansa, Travelguide, Nachtleben, Nightlife

Restaurants

Stadtführer, Lufthansa, Travelguide, Restaurants, Travel Guide

Veranstaltungen

Hotelempfehlungen

Partnerangebote von

Wetter & beste Reisezeit

Samstag, 01.11.2014
11:00

Telefonieren & Internet

Telefonieren & Internet, Stadtführer, Lufthansa, Travelguide

Tür-zu-Tür Planung

Finden Sie die perfekte Reiseroute. Von Haustür zu Haustür.

Shopping in Washington

Stadtführer, Lufthansa, Travelguide, Shopping, Einkaufen

Mietwagen finden

Etikette
Verhaltensregeln für die USA

Stadtführer, Lufthansa, Travelguide, Reise-Etikette, verhalten, Benehmen

Gesundheit

Gesundheit, Vorsorge, Risiken vorbeugen, Stadtführer, Lufthansa, Travelguide

Visa & Einreise

Feedback

Wie gefällt Ihnen unser Lufthansa Travel Guide? Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Gut zu wissen

Stadtplan Washington

Points of interest: Ihre ausgewählten Kategorien
    Alle anzeigen
    Gut zu wissen

    Washington - ein kurzer Einblick

    Mit seinen grünen Alleen, den beeindruckenden Denkmälern, den Weltklasse-Museen und der vielfältigen Restaurant-Szene ist Washington, DC eine Hauptstadt, auf die man stolz sein kann. Es ist eine Stadt, in der viel gearbeitet wird – und dies auch gerne nach außen gezeigt wird: Politiker tippen unaufhörlich auf ihren Smartphones herum, Ehrgeizlinge joggen noch vor Sonnenaufgang durch die National Mall und Massen von Praktikanten wuseln durch das Regierungsviertel

    Capitol Hill. Der Tatendrang und die Dynamik sind faszinierend und regelrecht ansteckend. Mindestens genauso beindruckend sind die idyllischen Ufer des Potomac River. Atemberaubend schön ist die Kirschblüte jedes Jahr. Denn trotz des geschäftigen Trubels begeistert Washington seine Besucher vor allem auch durch die vielen Grünflächen, die lebendige Kulturszene und seine aufgeschlossenen Bewohner.

    Entdecken

    Top 10 Sehenswürdigkeiten in Washington

    ListeKarte
    Washington DC, Art Gallery, Lufthansa, Travel Guide, Travelguide

    Die National Mall

    Jefferson Drive
    20004 Washington, D.C.
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Ein Spaziergang durch die politische Geschichte der USA: Auf drei Kilometern führt diese Promenade vom Kapitol bis zum Lincoln-Denkmal.

    Das National Museum of the American Indian

    4th Street and Independence Avenue SW
    20560 Washington, D.C.
    USA
    Tel: 202 633 6644
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Täglich von 10:00 – 17:30 Uhr

    Mit Originalkleidung, zahlreichen Ausstellungsstücken sowie Video- und Audio-Aufnahmen ermöglicht dieses Museum einen intimen Einblick in die Kultur der indigenen Völker Amerikas.

    Das American Art Museum

    8th and F NW
    20004 Washington, D.C.
    USA
    Tel: 202 633 1000
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Täglich von 11:30 – 19:00 Uhr

    Umherziehende Wanderer, idyllische Farmlandschaften, die Mühen der Großstadt: Diese wohl eindrucksvollste Sammlung amerikanischer Kunst auf der Welt fängt den Optimismus des amerikanischen Traums ein – und hinterfragt ihn kritisch.

    Das Lincoln-Denkmal

    2 Lincoln Memorial Circle NW
    20037 Washington, D.C.
    USA
    Tel: 202 426 6841
    Auf der Karte anzeigen

    Dieses für US-Amerikaner nahezu heilige Monument zu Ehren Abraham Lincolns steht am Westende der National Mall. Auf den Stufen des Denkmals hielt Martin Luther King einst seine weltbewegende “I have a dream”-Rede.

    Vietnam Veterans Memorial

    Constitution Gardens
    Washington, D.C.
    USA
    Tel: 202 426 6841
    Auf der Karte anzeigen

    Dieses bewegende Mahnmal erinnert an die 58.267 Soldaten, die im Vietnamkrieg gefallen sind. In den Boden eingelassen – wie eine seelische Narbe – sind die Namen in die polierten, schwarzen Steinwände geätzt. Die Scharen von Besuchern, die sich in dem Stein spiegeln, stehen für die vielen Menschen, die in Vietnam ihr Leben ließen.

    National Air and Space Museum

    600 Independence Avenue SW
    20560 Washington, D.C.
    USA
    Tel: 202 633 2214
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Täglich von 10:00 -17:30 Uhr

    Das Museum ist dank seiner fabelhaften Sammlung von Luft- und Raumfahrzeugen, einschließlich des ersten Flugzeugs der Gebrüder Wright und des Apollo-11-Kommandomoduls, eines der beliebtesten der Stadt.

    Das weiße Haus

    1600 Pennsylvania Avenue NW
    20500 Washington, D.C.
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Di – Sa 07:30 – 11:30 Uhr

    Mit Voranmeldung (mindestens einen Monat im Voraus) ist es möglich, die erste Etage und die Gärten des Regierungssitzes zu besichtigen. Nicht-Amerikaner müssen einen Besuch beim US-Konsulat beantragen.

    Das Ford Theater

    511 10th Street NW
    20004 Washington, D.C.
    USA
    Tel: 202 347 4833
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Täglich von 09:00 – 16:30 Uhr

    Am 14. April 1865 wurde Abraham Lincoln in seiner Loge von dem Schauspieler John Wilkes Booth in diesem Theater erschossen. Heute kann man den Attentatsort und das in der Nähe gelegene Petersen-Haus besuchen, wo der verwundete Präsident kurz nach den Schüssen verstarb.

    Das Newseum

    555 Pennsylvania Avenue NW
    20001 Washington, D.C.
    USA
    Tel: 202 292 6100
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Täglich von 10:00 -17:00 Uhr

    Ein tolles, interaktives Museum, in dem in 15 Sammlungen 500 Jahre Zeitungsgeschichte präsentiert werden- Das Museum stellt darüber hinaus Fotos von Pulitzer-prämierten Fotografen aus.

    Meridian Hill Park

    2400 15th Street NW
    20008 Washington, D.C.
    USA
    Tel: 202 895 6000
    Auf der Karte anzeigen

    Der in Terrassen angelegte hängende Garten bezaubert seine Besucher mit wunderschönen Wasserfällen, neoklassizistischen Treppen und traditioneller, italienischer Bepflanzung.

    Gut zu wissen

    Landesinformationen

    Überblick

    Vielfalt extrem: Die Vereinigten Staaten von Amerika umfassen weite Ebenen, schneebedeckte Berge, ausgedehnte Wälder und ungewöhnliche Felsformationen sowie alles überragende Wolkenkratzer und eine atemberaubende Kulturszene. Unvergessliche Augenblicke in den USA – und damit ein Muss für jeden Reisenden: Die Silhouette von

    Manhattan vom Schiff aus sehen, eine Fahrt in einem Yellow Cab, dinieren in einer der allgegenwärtigen Burgerbuden, die gähnende Weite der Prärie erleben, den Jazz-Musikern in New Orleans lauschen oder in den neonbeleuchteten Exzess von Las Vegas eintauchen.

    Geographie

    Die USA bedecken einen Großteil des nordamerikanischen Kontinents und werden im Norden von Kanada, im Süden von Mexiko, dem Golf von Mexiko und dem Karibischen Meer, im Osten vom Atlantischen Ozean und im Westen vom Pazifischen Ozean begrenzt. Der Staat Alaska liegt im äußersten Nordwesten des Kontinents, wird im Norden vom Nordpolarmeer begrenzt und ist durch Kanada vom Rest der USA getrennt.

    Hawaii liegt im mittleren Pazifik. Aufgrund der riesigen Ausmaße der Vereinigten Staaten ist die Landschaft außerordentlich vielfältig. Das Klima reicht von subtropisch bis hin zu arktisch mit der entsprechenden Flora und Fauna.

    Allgemeinwissen

    Fakten

    Bevölkerung: 317297725

    Bevölkerungsdichte (pro qkm): 32

    Hauptstadt: Washington DC.
    Einwohner: 588.337 (Schätzung 2009).
    In den USA gibt es 25 Städte mit einer größeren Bevölkerungszahl als Washington DC. New York ist mit über 8 Millionen Einwohnern die größte Stadt. Chicago, Dallas, Houston, Los Angeles, Philadelphia, Phoenix, San Antonio und San Diego hatten 2009 über eine Million Einwohner.

    Sprache

    Englisch. Viele andere Sprachen werden in bestimmten Landesteilen gesprochen. An der mexikanischen Grenze hat in einigen Gegenden Spanisch die englische Sprache als wichtigste Umgangssprache abgelöst. Etwa 20 Millionen Einwohner sprechen kein Englisch.

    Währung

    1 US-Dollar = 100 Cents.
    Währungskürzel: US$, USD (ISO-Code). Banknoten gibt es im Wert von 100, 50, 20, 10, 5, 2 und 1 US$. Münzen gibt es in den Nennbeträgen 1 US$ sowie 50, 25, 10, 5 und 1 Cent.

    Die 2 US-Dollar Banknote ist so selten, dass sie von Bankautomaten nicht ausgegeben wird. Sie ist ein beliebtes Sammlerobjekt, das viele Amerikaner wegen ihrer Rarität noch nie in den Händen gehalten haben.

    Banknoten werden zunehmend durch farbige Scheine ersetzt. Die alten Banknoten behalten jedoch ihre Gültigkeit.

    Elektrizität

    110/120 V, 60 Hz. Adapter oder duale Stromschalter erforderlich.

    Feiertage

    Nachfolgend sind die Feiertage für den Zeitraum Januar 2014 bis Dezember 2015 gelistet. Anmerkung: Weitere Feiertage werden in den einzelnen Bundesstaaten an verschiedenen Tagen begangen.

    2014

    Neujahr: 01. Januar 2014
    Martin Luther King, Jr.-Tag: 20. Januar 2014
    Tag des Präsidenten: 17. Februar 2014
    Gedenktag: 26. Mai 2014
    Unabhängigkeitstag: 04. Juli 2014
    Tag der Arbeit: 01. September 2014
    Kolumbus-Tag: 13. Oktober 2014
    Tag der Veteranen: 11. November 2014
    Thanksgiving-Tag: 17. November 2014
    Weihnachten: 25. Dezember 2014

    2015

    Neujahr: 01. Januar 2015
    Martin Luther King, Jr.-Tag: 19. Januar 2015
    Tag des Präsidenten: 16. Februar 2015
    Gedenktag: 25. Mai 2015
    Unabhängigkeitstag: 04. Juli 2015
    Tag der Arbeit: 07. September 2015
    Kolumbus-Tag: 12. Oktober 2015
    Tag der Veteranen: 11. November 2015
    Thanksgiving-Tag: 26. November 2015
    Weihnachten: 25. Dezember 2015

    Gut zu wissen

    Vor Ort unterwegs

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Das U-Bahn-Netz, die Washington Metrorail (Tel (0202) 637 7000; www.wmata.com) ist eines der besten im Land. Die Züge fahren von 5 Uhr morgens bis Mitternacht und Tickets sind an den Automaten in den U-Bahn-Stationen erhältlich. Es gibt Tages-, Wochen- und Monatskarten. Alternativ gibt es außerdem die Circulator Busse (www.dccirculator.com) mit Routen von und nach Georgetown.

    Taxis

    Um die National Mall finden Sie immer ein Taxi. Das Gleiche gilt rund um die Sehenswürdigkeiten und vor den Hotels. Wenn Sie ein Taxi im Voraus bestellen möchten, probieren Sie Capitol Cabs (Tel (0202) 636 1600) oder Yellow Cab (Tel (0202) 544 1212).

    Genießen

    Nightlife in Washington

    ListeKarte

    In den vielen bis in die Morgenstunden geöffneten Bars in D.C. treffen Sie sowohl einige Kongressabgeordnete, als auch die vielen Studenten der Stadt. Darüber hinaus gibt es ein großes Angebot

    an klassischen Konzerten, Theater und Live-Musik. Eine Übersicht über die verschiedenen Programme finden Sie für gewöhnlich in der Washington Post.

    Dickson Wine Bar

    903 U Street NW
    20001 Washington, D.C.
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Eine romantische Wein-Bar mit Kerzenlicht in einem dreistöckigen Townhouse.

    Black Cat

    1811 14th Street NW
    20009 Washington, D.C.
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Hier gibt es Live-Musik auf einer Hauptbühne und in dem kleineren Roten Saal, in dem man sich auch mit einer Jukebox findet und Billard spielen unterhalten kann.

    Kennedy Center

    1700 F Street NW
    20566 Washington, D.C.
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Das renommierte Performing Arts Center am Ufer des Potomac.

    Marvin

    2007 14th St NW
    Washington, DC 2000
    Vereinigte Staaten
    Auf der Karte anzeigen

    Eine anspruchsvolle Lounge-Bar mit Dachterrasse und guten DJ-Sets.

    Carter Barron Amphitheater

    2850 Colorado Avenue NW
    20011 Washington, D.C.
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Genießen Sie Theater, Tanz und Musik unter Freiem Himmel im Rock Creek Park.

    Genießen

    Restaurants in Washington

    ListeKarte

    Als eine der kosmopolitischen Städte an der Ostküste bietet Washington eine hervorragende und vielfältige Auswahl an Restaurants: von robusten amerikanischen Diners über

    südasiatische zu äthiopischen Lokalitäten. Während es günstige und gehobene Optionen zuhauf gibt, findet man kaum Restaurants im mittleren Preissegment.

    Central Michel Richard

    1001 Pennsylvania Avenue
    Washington, DC 20004
    Vereinigte Staaten
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: teuer

    Edles Bistro in der Nähe des Weißen Hauses mit Hummer-Burgern und gebratenem Huhn auf der Speisekarte.

    Pearl Dive Oyster Palace

    1612 14th Street NW
    20009 Washington, D.C.
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: moderat

    Der Pearl Dive Oyster Palace serviert nachhaltig geerntete Austern und Meeresfrüchte.

    Ethiopic

    401 H Street NE
    20002 Washington, D.C.
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: moderat

    Hier kann man köstliche äthiopische Wats (Eintöpfe) und Tibs (sautiertes Fleisch mit Gemüse) genießen.

    Ben’s Chilli Bowl

    1213 U Street
    20009 Washington, D.C.
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: günstig

    Diese Lokalität existiert seit 1958 und gilt heute als Institution. Zu essen gibt es Half – Smokes, die rauchige Washingtoner Version des Hot Dogs.

    Baked & Wired

    1052 Thomas Jefferson Street NW
    20007 Washington, D.C.
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: günstig

    Nettes Georgetown Café, das üppige Torten, Kuchen und Quiches serviert.

    Entdecken

    Alle Events in Washington

    Adams Morgan Day

    9. – 10. September 2014
    Website

    Ort: 18th Street NW zwischen der Florida Avenue und Columbia Road und an der Grundschule Marie Reed Elementary.

    Live-Musik, internationale Küche, kulturelle Veranstaltungen und Tanzvorführungen.

    National Christmas Tree Lighting Pageant of Peace

    1. Dezember 2014
    Website

    Ort: The Ellipse, President’s Park South.

    Der Präsident schaltet die Weihnachtsbeleuchtung am Nationalen Christbaum ein.

    Black History Month

    1. – 27. Februar 2015
    Website

    Ort: In ganz Washington, D.C.

    Hier steht Diversität im Mittelpunkt und der Monat ist den Verfechtern der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung (1954–1968) wie Martin Luther King Jr. gewidmet.

    St Patrick's Day Parade

    11. – 31. März 2015
    Website

    Ort: Constitution Avenue.

    Die irische Gemeinde feiert mit dieser beeindruckenden Parade ihren Schutzheiligen.

    White House Easter Egg Roll

    9. April 2015
    Website

    Ort: Der Rasen vor dem Weißen Haus.

    Ostern im Weißen Haus: Der Osterhase hoppelt natürlich mit Ostereiern beim Präsidenten und der First Lady vorbei. Dazu gibt es mit Live-Musik, Sportveranstaltungen, Kochecken und es werden Geschichten erzählt.

    Filmfest DC – Washington International Film Festival

    12. – 22. April 2015
    Website

    Das Filmfest DC verspricht ein außergewöhnliches Unterhaltungserlebnis. Lassen Sie sich zum Lachen bringen, zum Nachdenken anregen oder von den außergewöhnlichen Filmen von einigen der talentiertesten und innovativsten Filmemachern der Welt inspirieren.

    National Cherry Blossom Parade und Festival

    14. April 2015
    Website

    Ort: Constitution Avenue.

    Jedes Jahr im Frühling findet in Washington, D.C. das zweiwöchige National Cherry Blossom Festival statt. Anlass bilden die Kirschbäume, die Japan 1912 der USA als Sinnbild der andauernden Freundschaft zwischen den beiden Völkern schenkte. Das Festival beginnt mit einer spektakulären Parade mit Festwagen und Marschkapellen.

    National Barbecue Battle

    23. – 24. Juni 2015
    Website

    Ort: Pennsylvania Avenue.

    Die örtlichen wie nationalen BBQ-Restaurants eifern beim National Barbecue Battle um die Wette. Es gibt kostenlose Kostproben vom Grill, Kochvorführungen und, wie der Name der Veranstaltung vermuten lässt, einen Wettbewerb.

    Smithsonian Folklife Festival

    27. Juni – 8. Juli 2015
    Website

    Ort: National Mall.

    Auf dem Festivalprogramm stehen tagsüber wir abends Musik, Lieder, Tanz, feierliche Auftritte, Kunsthandwerk, Kochvorführungen, Geschichtenerzählen, eine Darstellung der Arbeiterkultur und narrative Seminare, in denen kulturelle Fragen erörtert werden.

    Independence Day

    4. Juli 2015

    Ort: National Mall.

    Der Unabhängigkeitstag wird den ganzen Tag über mit Konzerten und Aktivitäten begangen. Den krönenden Abschluss bilden eine Parade und ein Feuerwerk über dem Washington Monument.

    Alle Daten unter Vorbehalt. Bitte verifizieren Sie die Termine auf den Websites der jeweiligen Veranstalter.

    Genießen

    Hotels in Washington

    ListeKarte

    Es gibt reichlich Hotels in Washington, aber viele davon sind ganz klar auf Geschäftsreisende ausgerichtet. In der Hochsaison muss man sein Zimmer im Voraus buchen!

    Wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind, sollten Sie einplanen, dass man 20 Dollar pro Tag für einen Stellplatz bezahlen muss.

    Courtyard Washington Convention Center

    900 F St NW
    Washington, DC
    Vereinigte Staaten ‎
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: teuer

    Das große Hotel in der Innenstadt mit modernen Zimmern war früher einmal eine Bank.

    Hotel Helix

    1430 Rhode Island Avenue NW
    20005 Washington, D.C.
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: teuer

    Ein hippes Hotel mit Pop-Punk-Dekor für ein internationales Publikum.

    State Plaza Hotel

    2117 East St NW
    20037 Washington, D.C.
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: moderat

    Ein preiswertes, kleines Hotel zwischen dem Weißen Haus und dem Potomac River.

    Hotel Monaco

    700 F Street NW
    20004 Washington, D.C.
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: moderat

    Ein glamouröser Marmortempel im Stil der 1930er Jahre.

    Hotel Harrington

    436 11th St NW
    20004 Washington, D.C.
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: günstig

    Das familiengeführte Hotel mit kleinen, komfortablen Zimmern bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

    Gut zu wissen

    Beste Reisezeit

    Heute: Samstag, 01.11.2014 11:00

    bedeckt

    Temperatur


    6°C


    43°F

    Windrichtung

    Nord

    Windgeschwindigkeit

    25 km/h

    Luftfeuchtigkeit

    56%

    7 Tage Vorhersage

    Sonntag

    02.11.2014

    11°C / 4°C

    52°F / 39°F

    Montag

    03.11.2014

    17°C / 3°C

    63°F / 37°F

    Dienstag

    04.11.2014

    21°C / 8°C

    70°F / 46°F

    Mittwoch

    05.11.2014

    19°C / 11°C

    66°F / 52°F

    Donnerstag

    06.11.2014

    18°C / 5°C

    64°F / 41°F

    Freitag

    07.11.2014

    13°C / 5°C

    55°F / 41°F

    Samstag

    08.11.2014

    15°C / 4°C

    59°F / 39°F

    Klima & beste Reisezeit für Washington

    Als politisches Zentrum des Landes orientiert sich der Rhythmus der Stadt an den Sitzungswochen des Kongresses, welche von Mitte September bis November und von Mitte Januar bis Juni stattfinden. In diesen Zeiträumen steigen Hotelpreise merklich an und es ist sinnvoll im Voraus zu buchen. Die Besucherzahlen gipfeln im Frühjahr, wenn die Kirschblüte die National Mall in ein Meer von rosa Blütenblättern taucht. Zwischen Anfang September und Ende November sowie im Dezember ist deutlich wengier Betrieb. Anfang Juli kann auch eine sehr schöne Reisezeit sein. Die Sommer können teilweise auch sehr heiß und feucht werden.

    Klima & beste Reisezeit für die USA allgemein

    Das Gebiet der USA erstreckt sich (mit Ausnahme von Alaska und Hawaii) über sechs Klimazonen.

    Die Continental Moist Zone liegt im Nordosten, die südwestliche Begrenzung dieser Klimazone verläuft in etwa entlang der Grenze von Iowa mit Nebraska und Missouri. Die Sommer sind warm und sehr niederschlagsreich, die Winter kalt. An den großen Seen muss man mit strengen Wintern mit Schnee und Frost rechnen.

    Südlich schließt sich die Subtropical Moist Zone an, die nach Westen bis an die Grenze von Oklahoma mit Arkansas und Louisiana und im Süden bis an den Golf von Mexiko reicht. Die Temperaturen sind ähnlich wie in der Continental Moist Zone mit warmen, regnerischen Sommern, die jahreszeitlichen Unterschiede sind jedoch nicht so krass, und die Winter werden nicht so kalt. Die Hurrikan-Saison dauert von Anfang Juni bis Ende November.

    Die Continental Steppe Zone liegt im Nordwesten der USA und zieht sich durch die großen Binnen- und Hochebenen westlich der Rocky Mountains. Dieses Gebiet ist wesentlich niederschlagsärmer. Die Sommer sind warm, die Winter kühl und trocken.

    Die Rocky Mountains selbst bilden zusammen mit den Gebirgszügen an der Pazifikküste die Highland Climate Zone. Wegen der Hochlage sind die Temperaturen in diesem Gebiet grundsätzlich niedriger als in Gebieten auf dem gleichen Breitengrad in Tallage.

    In der weiten Tiefebene zwischen den Rocky Mountains und den Erhebungen an der Ostküste liegt die Continental Desert Zone, die sich im Süden bis zur mexikanischen Grenze erstreckt. In diesem Wüstenklima wird es im Sommer recht warm, im Winter kühl. Es fallen das ganze Jahr über kaum Niederschläge.

    Der Küstenstreifen am Pazifik mit dem kalifornischen Längstal des Sacramento River bildet die Marine Temperate Zone. Hier herrscht sehr gemäßigtes Klima, die Sommer sind warm, im Süden heiß, und die Winter sind im Norden kühl und im Süden mild. Die meisten Niederschläge fallen im Winter.

    In Alaska gibt es drei unterschiedliche Klimazonen. An der Südküste herrscht gemäßigtes ozeanisches Klima. Die größte Klimazone ist die subarktische Zone, die bis zum Brooks Range-Gebirge im Norden reicht. Die Winter werden hier recht kalt. Die kälteste Zone ist das Gebiet im Norden des Bundesstaates, die Tundra-Zone mit Dauerfrost, kurzen Sommern und langen Wintern.

    Wesentlich wärmer ist das Klima im tropischen Bundesstaat Hawaii. Im Frühling und Herbst fallen an den Ostküsten der Inseln heftige Niederschläge.

    Gut zu wissen

    Telefonieren & Internet

    Telefon/Mobiltelefon

    Vorwahl: +1

    Mobiltelefon

    GSM 1900, PCS und Analog. Triband-Geräte erforderlich. Roaming-Abkommen bestehen. Die wichtigsten Netzbetreiber mit GSM 1900 umfassen Verizon (Internet: www.verizonwireless.com), Cingular (Internet: www.cingular.com) und AT&T Wireless (Internet: www.attwireless.com). GSM-Abdeckung besteht hauptsächlich in größeren Städten.

    Internet

    Öffentlicher Zugang zu Internet/E-Mail in Geschäftszentren, Hotels und auf Flughäfen. Internetcafés stehen landesweit in großer Zahl zur Verfügung. Hauptinternetanbieter: America Online (Internet: www.aol.com), AT&T Business Internet Services (Internet: www.attbusiness.net), Cable & Wireless (Internet: www.cw.com), MindSpring (Internet: www.earthlink.net), MSN (Internet: www.msn.com). Mobiles Surfen im Internet ermöglichen u.a. die kostenpflichtigen Wi-Fi-Hotspots Goodspeed von Uros (Internet: www.uros.com).

    Genießen

    Einkaufen in Washington

    Stadtführer, Lufthansa, Travelguide, Shopping, Einkaufen

    Wichtigste Einkaufsmeilen

    Zu den lebendigen Shopping-Arealen gehören Penn Quarter und die Union Station, wo die meisten der beliebten Marken zu finden sind. Ausgefallene Geschäfte, Sammlerstücke und Buchhandlungen finden Sie am ehesten in Adams Morgan und am Dupont Circle, ebenso wie im U Street Corridor und der 14. Straße, wo auch Vintage-Mode und Antiquitäten aufgestöbert werden können. Am meisten Spaß macht das Einkaufen aber im historischen Georgetown, wo die Geschäfte bis spät abends geöffnet haben.

    Märkte

    Rund um Washington gibt es Dutzende von Bauernmärkten. Die zwei besten sind wohl der Dupont Fresh Farm Market und Adams Morgan, wobei auch der riesige ganzjährig geöffnete Union-Market mit 40 lokalen Anbietern eine besondere Attraktion darstellt. Der größte und lebendigste Flohmarkt ist Eastern Market.

    Einkaufszentren

    Union Station ist eine Art Mini-Einkaufszentrum mit über 100 Shops. Die großen Department Stores, darunter auch Bloomingdales, findet man jedoch ein wenig außerhalb in

    Friendship Heights (15 km / 9 Meilen nördlich von Georgetown). Nebenan gibt es überdies drei große Malls am Wisconsin Place.

    Gut zu wissen

    Reise-Etikette

    Verhaltensregeln

    Die relativ kurze Geschichte der Besiedlung des Landes durch eine große Anzahl unterschiedlicher Nationen brachte eine Vielfalt verschiedener Sitten, Kulturen und Traditionen mit sich. In den Großstädten leben Personen gleicher Abstammung oft in den gleichen Vierteln. Die Atmosphäre ist grundsätzlich eher locker und leger. Zur Begrüßung gibt man sich die Hand. Die Amerikaner sind für ihre Offenheit und Gastfreundschaft bekannt. Auch hier freut sich der Gastgeber über ein kleines Geschenk.

    Kleidung ist normalerweise zwanglos. Gute Hotels, Restaurants und Klubs erwarten Abendkleidung.

    Rauchen

    In öffentlichen Gebäuden und Verkehrsmitteln besteht Rauchverbot. Einige Restaurants haben Raucher- und Nichtraucherzonen. Ebenso besteht an den meisten kalifornischen Stränden sowie in allen Restaurants, in Parks und anderen öffentlichen Plätzen ein Rauchverbot. Auch in New York City gilt in allen Restaurants und Kneipen Rauchverbot.

    Trinkgeld ist üblich und normalerweise nicht in der Rechnung enthalten. Auch Eintrittsgebühren für Klubs usw. beinhalten kein Trinkgeld. Kellner, Taxifahrer und Friseure erhalten 15%, Gepäckträger 1-2 US$ pro Gepäckstück und Zimmermädchen 1-2 US$ pro Tag.

    Gut zu wissen

    Gesundheit

    Notrufnummer: 911

    In den nördlichen und östlichen Bundesstaaten besteht von April bis September das Übertragungsrisiko von Borreliose/Lymekrankheit durch Zecken v.a. in Gräsern, Sträuchern und im Unterholz. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

    Das durch Stechmücken übertragene Dengue-Fieber kommt im Spätsommer und Herbst im südlichen Texas vor. Es empfiehlt sich ein wirksamer Insektenschutz.

    Die seltene Erkrankung durch das Hantavirus entsteht durch den Kontakt mit den infizierten Sekreten von Nagetieren. (Schwerpunkt ist der Yosemite Nationalpark.) Über die Atemwege aufgenommen, kann es zu grippeähnlichen Symptomen kommen. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch findet nur in extrem seltenen Fällen statt.

    Eine Impfung gegen Hepatitis A und B empfiehlt sich bei besonderer Exposition (z.B. aktuellen Ausbrüchen, einfachen Reisebedingungen, Hygienemängeln, Einsätzen, unzureichender medizinischer Versorgung, besonderen beruflichen/sozialen Kontakten) sowie generell bei Kindern und Jugendlichen.

    Ausbrüche der Meningokokken-Meningitis kommen vor. Um sich zu schützen sollten sich vor allem junge Erwachsene, die einen Langzeitaufenthalt planen, impfen lassen. Die Impfung wird bei Langzeitaufenthalten für bestimmte Personengruppen (Jugendliche bzw. Schüler, Studenten) empfohlen. Reisende sollten mit dem Arzt unter Berücksichtigung der Empfehlungen im Reiseland die Notwendigkeit der Impfung klären.

    Pest-Fälle wurden vereinzelt aus dem Mittleren Westen, dem Südwesten und von der Westküste des Landes gemeldet. Der Schutz vor Ratten und Flöhen durch sichere Schlafplätze und häufigeres Wäschewechseln, Vermeidung von Tierkontakten (Nagetiere, Katzen) sowie das Fernhalten von bereits Erkrankten reduzieren die Ansteckungsgefahr. Bei beruflicher Tätigkeit in Pestgebieten empfiehlt sich die prophylaktische Einnahme von Antibiotika.

    Tollwut kommt landesweit vor. In über 90 % der Tollwutfälle die im Land auftreten, handelt es sich um Wildtollwut. Betroffen sind vor allem Füchse, Stinktiere, Waschbären und Wölfe. Für die Übertragung der Tollwut auf den Menschen sind vor allem Fledermäuse verantwortlich. Für Rucksackreisende, Kinder, berufliche Risikogruppen und bei längeren Aufenthalten wird eine Impfung empfohlen. Bei Bisswunden so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

    Die Viruserkrankung West-Nil-Fieber wird durch infizierte Mücken, besonders im Spätsommer und Herbst, übertragen. Die Ausbreitung in den USA ist flächendeckend. Es sollte für ausreichenden Mückenschutz gesorgt werden. Besonders betroffen sind die folgenden US-Staaten: Texas, Mississippi, Louisiana, South Dakota und Oklahoma. Personen, die sich zwischen dem 1. Juni und dem 30. November eines Jahres in den USA oder Kanada aufgehalten haben, dürfen wegen der potentiellen Gefahr einer Westnil-Virus-Übertragung nach ihrer Rückkehr in Deutschland für vier Wochen kein Blut spenden.

    Folgen Sie Lufthansa