Deutschland
Login

Ein Login ist zur Zeit im Travel Guide nicht möglich. Bitte wechseln Sie zum Einloggen auf unsere Homepage.

Homepage
Florenz, Italien, Lufthansa, Travelguide, Travel Guide
Nach Rubriken sortieren
  • Gut zu wissen
  • Entdecken
  • Genießen
  • Angebote

Stadtplan

Kurzüberblick

Florenz, Italien, Lufthansa, Travelguide, Travel Guide

Bestpreissuche

ab
Frankfurt - Florenz,
Hin- und Rückflug, 7 Tage
ab
Frankfurt - FLR,
Hin- und Rückflug, 7 Tage

Top 10 Sehenswürdigkeiten

Florenz, Italien, Lufthansa, Travelguide, Travel Guide

Lufthansa Holidays
Flug & Hotel

Italien
Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen zu Italien, Italien, Toscana, Travelguide, Lufthansa, Mailand, Stadtführer

Flughafeninformation

Flughafen, Airport, kontinental, Flotte, Lufthansa, Stadtführer

Nachtleben

Stadtführer, Lufthansa, Travelguide, Nachtleben, Nightlife

Restaurants

Stadtführer, Lufthansa, Travelguide, Restaurants, Travel Guide

Veranstaltungen

Hotels

Unsere Hotelempfehlungen

Wetter & beste Reisezeit

17°
Mittwoch, 01.06.2016
04:00 UTC

Telefonieren & Internet

Telefonieren & Internet, Stadtführer, Lufthansa, Travelguide

Shopping in Florenz

Stadtführer, Lufthansa, Travelguide, Shopping, Einkaufen

Mietwagen finden

Etikette
Verhaltensregeln für Italien

Stadtführer, Lufthansa, Travelguide, Reise-Etikette, verhalten, Benehmen

Gesundheit

Gesundheit, Vorsorge, Risiken vorbeugen, Stadtführer, Lufthansa, Travelguide

Visa & Einreise

Feedback

Wie gefällt Ihnen unser Lufthansa Travel Guide? Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Gut zu wissen

Stadtplan Florenz

Points of interest: Ihre ausgewählten Kategorien
    Alle anzeigen
    Gut zu wissen

    Florenz – ein kurzer Überblick

    Nach Florenz kommen Jahr für Jahr etwa sechs Millionen Besucher, um sich an der Pracht der Renaissance-Hochburg zu erfreuen – damit ist die Stadt eines der beliebtesten Reiseziele in ganz Europa. Tatsächlich gibt es so viel zu sehen, dass ein Aufenthalt nicht ausreicht, um auch nur die wichtigsten Kunst- und Bauwerke zu sehen. Die Altstadt gehört als Ensemble seit 1982 zum Unesco-Weltkulturerbe. Hier befinden sich die Schätze, deren Namen man in der ganzen Welt kennt, u. a. der Dom, die Uffizien-Sammlung, der Ponte Vecchio und die Galleria dell’Accademia, wo Michelangelos David ausgestellt ist.

    Doch Florenz ist mehr als ein großes Museum, es ist auch Wirtschaftszentrum, Handelsplatz und Shopping-Paradies. Fast ebenso berühmt wie die großen Maler und Dichter sind die Modeschöpfer, deren edle Geschäfte man in der Altstadt findet. Überquert man den Arno zum Beispiel über den malerischen Ponte Vecchio, findet man in Oltrano einige Stadtviertel, wo das lebendige Treiben auf Gassen und Plätzen einen Eindruck vom Alltag der Florentiner gibt. Handwerksbetriebe wie Tischlereien und Buchbindereien sind hier ebenso zu finden wie Restaurants, Mode- und Antiquitätenläden. Florenz ist wunderschön, doch Ruhe findet man hier kaum. Zum Glück ist es nicht weit ins grüne Umland, zum Beispiel nach Fiesole, wo man die opulenten Villen der Medici oder die Ausgrabungen aus römischer Zeit besichtigen kann, oder in die beschaulichen Hügel des Chianti, wo Weingüter zu Besichtigungen einladen.

    Angebote

    Bestpreissuche

    Entdecken

    Top 10 Sehenswürdigkeiten in Florenz

    ListeKarte
    Florenz, Italien, Lufthansa, Travelguide, Travel Guide

    Duomo Santa Maria del Fiore

    Piazza del Duomo
    50122 Florenz
    Italien
    Tel: 055 230 2885
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Mo-Fr 08:30-18:20 Uhr
    Sa 08:30-17:00 Uhr

    Der Renaissance-Dom wurde zwischen 1296 und 1434 nach Plänen des Stadtbaumeisters Arnolfo di Cambio erbaut. Die alles überragende Domkuppel wurde indes von Filippo Brunelleschi entworfen. Die doppelschalige Konstruktion trägt sich selbst und gilt als architektonische Meisterleistung. Die Kuppel und der benachbarte Campanile (Glockenturm) können bestiegen werden, jeweils mehr als 400 Stufen sind dabei zu bewältigen. Der Ausblick über die roten Dächer der Altstadt ist die Anstrengung jedoch allemal wert.

    Galleria degli Uffizi

    Piazzale degli Uffizi 6
    50122 Florenz
    Italien
    Tel: 055 238 8651
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Di-So 08:15-18:50 Uhr

    Dieser Palast aus dem 16. Jahrhundert beherbergte einst die Verwaltungszentrale der Medici – daher der Name uffizi (auf deutsch: Amtsräume). Heute ist die Uffizien-Sammlung mit etwa 1,5 Millionen Besuchern jährlich das meistbesuchte Museum Italiens. Hier sind u. a. die Werke der bekannten Renaissance-Maler wie Leonardo da Vinci, Botticelli und Michelangelo zu sehen. Ein Tipp: Wartezeiten am Einlass von zwei Stunden und mehr sind nicht selten. Wer vorab eine Eintrittskarte auf der Website des Museums kauft, kann zur gebuchten Zeit direkt hineingehen.

    Cappelle Medicee

    Piazza Madonna degli Aldobrandini 6
    50123 Florenz
    Italien
    Tel: 055 238 8602
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Täglich 08:15-18:00 Uhr

    Hinter der Pfarrkirche der Medici, San Lorenzo, befindet sich die Grablege der Fürstenfamilie. Der Komplex besteht aus der Krypta, der Capella dei Prinicipi (die für ihre Marmor-Edelsteinverkleidung bekannte Fürstenkapelle) und Sagrestia Nuova, der Neuen Sakristei, für deren Entwurf und Ausstattung Michelangelo verantwortlich zeichnete. Die Skulpturengruppen „Tag“, „Nacht“, „Morgenröte“ und „Abend“ sowie die „Madonna mit Kind“ gelten als Glanzlichter seines Schaffens.

    Mercato Centrale

    Piazza del Mercato Centrale
    50123 Florenz
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Mo-Fr 07:00-14:00 Uhr
    Sa 07:00-14:00 Uhr und 16:00-19:00 Uhr

    Diese Markthalle wurde aus Eisen und Glas nach Entwürfen von Guiseppe Mengoni errichtet. Bekannt wurde Mengoni vor allem für den Bau der Galleria Vittorio Emmanuele in Mailand. Bis heute ist der Mercato Centrale einer der größten überdachten Lebensmittelmärkte Europas. Obst, Gemüse, Fleisch und andere Lebensmittel des täglichen Bedarfs erhält man vorwiegend im Erdgeschoss, während sich im ersten Stock eine junge Gastro-Szene und interessante Feinkostanbieter präsentieren – eine gute Adresse für kulinarische Mitbringsel.

    Galleria dell’Accademia

    Via Ricasoli 60
    50122 Florenz
    Italien
    Tel: 055 238 8612
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Di-So 08:15-18:50 Uhr

    Die Accademia di Belli Arti war die erste Kunstakademie Europas, gegründet 1563. Heute sind in den Räumen Werke toskanischer Maler und Bildhauer zu sehen. Die Prachtstücke des Museums sind Michelangelos Werke, allen voran der mehr als vier Meter hohe „David“, gehauen aus einem einzigen Marmorblock, sowie seine „Quattro Prigioni“ (die Sklaven).

    Museo di San Marco

    Piazza San Marco 3
    50121 Florenz
    Italien
    Tel: 055 238 8608
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Mo-Fr 08:15-13:50 Uhr
    Sa-So 08:15-16:50 Uhr

    An der Piazza San Marco liegt der Klosterkomplex rund um die Kirche San Marco. Teile des Dominikanerklosters sind auch heute noch von Mönchen bewohnt, im größeren Teil ist das Museum untergebracht. Die meisten Besucher kommen, um die meisterhaften Fresken und Tafelbilder von Fra Beato Angelico zu sehen. Als besonders sehenswert gelten die Fresken in den Mönchszellen, die Szenen aus dem Leben Jesu darstellen.

    Oltrarno

    Florenz
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Der Name Oltrano leitet sich ab von „oltro Arno“ (jenseits des Arno) und bezeichnet die Gegend rund um Santo Spirito und den Palazzo Pitti. Einst war es das Viertel der „Kleinen Leute“, und noch heute findet man hier einige Handwerksbetriebe, darunter Tischlereien und Buchbindereien. In den vergangenen Jahren haben sich auch schicke Restaurants, Mode- und Antiquitätenläden angesiedelt, so dass sich ein Ausflug in den ruhigeren und grüneren Teil von Florenz jederzeit lohnt.

    Giardino di Bardini

    Via dei Bardi 1
    50125 Florenz
    Italien
    Tel: 055 290 112
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten des Gartens:
    Täglich 08:15-16:30 Uhr (Nov-Feb)
    08:15-17:30 Uhr (März)
    08:15-18:30 Uhr (Apr-Mai und Sep-Okt)
    08:15-19:30 Uhr (Jun-Aug)
    jeden ersten und letzten Montag im Monat geschlossen

    Wer über den Ponte alle Grazie den Arno überquert, erreicht San Niccolò am Museo Bardini, untergebracht in einem wunderschönen Neorenaissance-Palast. Hier ist die etwa 2000 Werke umfassende Sammlung des Kunsthändlers Stefano Bardini zu sehen. Über eine barocke Freitreppe erreicht man den Rondò Belvedere der wunderschönen Parkanlage, den Giardino Bardini. Dort erwartet die Besucher ein spektakuläres Altstadt-Panorama.

    Basilica di San Miniato al Monte

    Via delle Porte Sante 34
    50125 Florenz
    Italien
    Tel: 055 234 2731
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten für Besichtigungen:

    Täglich 9.30-13:00 Uhr und 15:30-19:00 (im Sommer bis 20 Uhr)

    Von der Piazzale Michelangelo startet man hügelaufwärts und gelangt zum höchsten Punkt der Stadt mit der Klosteranlage San Miniato al Monte. Die Kirche mit einer geometrisch gestalteten Fassade aus weißem Carrara-Marmor und grünem Serpentin stammt aus dem 11. Jahrhundert und gilt als eine der schönsten in Florenz. Der Blick von der Terrasse ist atemberaubend. Ein Tipp: Besonders stimmungsvoll ist es am späten Nachmittag, wenn die Mönche im Kloster gregorianische Gesänge anstimmen.

    Ponte Vecchio

    Florenz
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Schon die Etrusker errichteten an der schmalsten Stelle des Arno eine Brücke, seit 1345 steht hier diese steinerne Segmentbogenbrücke. Einst waren in den winzigen Gebäuden zu beiden Seiten der Brücke Schlachter- und Gerberwerkstätten untergebracht, seit dem späten 16. Jahrhundert sind es Juwelierläden und Goldschmieden. Heute flanieren Touristen über die Brücke, in deren Mitte eine Baulücke freien Blick auf den Arno und die Ufer gestattet. Den besten Blick auf die Brücke wiederum hat man von den Uffizien.

    Gut zu wissen

    Landesinformationen

    Überblick

    Italien ist als Reiseland überaus beliebt, seine traumhaft schönen Landschaften, seine faszinierenden Städte und sein einzigartiges Kulturerbe sind weltberühmt. Das ganze Land während einer einzigen Reise entdecken zu wollen, ist schlicht unmöglich. Man konzentriert sich besser auf einige Höhepunkte und lässt sich ganz auf die Gastfreundschaft, den Stil und das Temperament der gewählten Region ein.

    Nicht zuletzt macht Italiens Vielseitigkeit seine Attraktivität aus. Sei es das lebhafte, laute Neapel, die sanft geschwungenen Hügel der Toskana oder die Renaissance-Schätze von Florenz – das Land besitzt eine ungeheure Anziehungskraft, und die italienische Küche sowieso!

    Geographie

    Italien gliedert sich in die italienischen Alpen, die norditalienische Tiefebene, die eigentliche Apenninhalbinsel und zahlreiche Inseln. Zu den bekanntesten zählen Sizilien, Sardinien, Elba, Ischia und Capri. Die in Oberitalien gelegenen Alpen bilden eine natürliche Grenze zu Frankreich, zur Schweiz, zu Österreich und Slowenien. Im Süden, Südwesten und Südosten wird das Land vom Mittelmeer begrenzt. Die Apenninen, die eine Höhe bis zu 2.910 m erreichen, durchziehen die gesamte Halbinsel.

    Zu Norditalien gehören die Alpen, die fruchtbare, dicht besiedelte Po-Ebene und der ligurisch-etruskische Teil der Apenninen. In den Region Piemont und Aostatal liegen einige der höchsten Berge und schönsten Skigebiete Europas. Zahlreiche Flüsse entspringen hier und fließen dann durch die Po-Ebene und das italienische Seengebiet. Der Lago Maggiore, der Comer See und der Gardasee finden sich hier. Der Po, der größte Strom Italiens, mündet im Osten in die Adria.

    Mittelitalien liegt im nördlichen Teil der italienischen Halbinsel. Die Toskana ist landschaftlich sehr abwechslungsreich. Berge, Wiesen, Hügel, aber auch Sandstrände und zahlreiche Inseln erwarten den Besucher.

    Die Region Marken, zwischen den Apenninen und der Adria gelegen, ist ein Bergland mit Flüssen und kleinen, fruchtbaren Ebenen. Die gebirgigen regioni (Verwaltungsbezirke) der Abruzzen grenzen im Norden an Marken. Das südlich der Abruzzen gelegene Molise grenzt im Süden an Apulien. Latium und Kampanien liegen am Tyrrhenischen Meer und bilden die westliche Grenze. Umbrien, das “grüne Herz Italiens”, besteht aus Hügeln und weiten Ebenen.

    Süditalien reicht von Baia Domizia bis hin zum Golf von Neapel. Kampanien ist hügelig mit flachen Küstenregionen. Die süditalienischen Apenninen sind niedriger als die nördlichen, der Appennino Neapolitano geht langsam in das sanfte Hügelland der Umgebung von Sorrent über. Die Inseln Capri, Ischia und Procida im Tyrrhenischen Meer gehören ebenfalls zu Kampanien. In Apulien prägen vulkanische Hügel und abgelegene Sümpfe das Landschaftsbild. In Süditalien gibt es noch aktive Vulkane: Der Vesuv, östlich von Neapel, ist einer der größten  Europas. Kalabrien, die “Stiefelspitze”, ist waldreich und dünn besiedelt.

    Allgemeinwissen

    Fakten

    Gebiet: 301.340 qkm.

    Bevölkerung: 60,5 Millionen (2015).

    Bevölkerungsdichte: 204,0 pro qkm.

    Hauptstadt: Rom.

    Regierung: Republik seit 1946. Verfassung von 1948. Zweikammerparlament: Abgeordnetenhaus (Camera dei Deputati) mit 630 Mitgliedern und Senat (Senato della Repubblica) mit 315 Mitgliedern. Wahl des Staatsoberhauptes alle 7 Jahre durch ein Wahlmänner-Kollegium. Nationale Einheit seit 1861. Italien ist EU-Mitglied.

    Sprache

    Amtssprache ist Italienisch. Südtirol ist offiziell zweisprachig, es wird überwiegend Deutsch gesprochen. Ladinisch ist zum Teil Schulsprache in Trentino. In den Grenzgebieten zu Frankreich und zur Schweiz wird Französisch gesprochen, Slowenisch in Triest und Gorizia. Auf Sardinien spricht man in einigen Gegenden auch Katalanisch. In Ferienorten und größeren Städten wird zum Teil Englisch, Deutsch oder Französisch als Fremdsprache gesprochen.

    Währung

    1 Euro = 100 Cents.
    Währungskürzel: €, EUR (ISO-Code). Banknoten gibt es in den Werten 5, 10, 20, 50, 100, 200 und 500 Euro, Münzen in den Nennbeträgen 1 und 2 Euro, sowie 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Cents.

    Zeitzone

    UTC/GMT +1

    Elektrizität

    230 V, 50 Hz.

    Feiertage

    Neben den gesetzlichen Feiertagen werden in ganz Italien Feste zu Ehren der jeweiligen Schutzheiligen abgehalten. Die Geschäfte bleiben an diesen Tagen meist geöffnet:

    Turin/Genua/Florenz: 24. Juni (Johannes der Täufer)
    Mailand: 7. Dez. (St. Ambrosius)
    Venedig: 25. April (St. Markus)
    Bologna: 4. Okt. (St. Petronius)
    Neapel: 19. Sept. (St. Gennaro)
    Bari: 6. Dez. (St. Nikolaus)
    Palermo: 15. Juli (St. Rosalia)
    Rom: 29. Juni (St. Petrus)
    Siena: 2. Juli und 16. Aug. (Palio-Pferderennen)
    Triest: 3. Nov. (St. Giusto)

    Nachfolgend sind die Feiertage für den ZEitraum Januar 2016 bis Dezember 2017 aufgelistet.

    2016

    Neujahr: 1. Januar 2016
    Epiphaniasfest: 6. Januar 2016
    Ostersonntag: 27. März 2016
    Ostermontag: 28. März 2016
    Befreiungstag: 25. April 2016
    Tag der Arbeit: 1. Mai 2016
    Tag der Republik: 2. Juni 2016
    Mariä Himmelfahrt: 15. August 2016
    Allerheiligen: 1. November 2016
    Mariä Empfängnis: 8. Dezember 2016
    Weihnachten: 25. Dezember 2016
    Stephanitag: 26. Dezember 2016

    2017

    Neujahr: 1. Januar 2017
    Epiphaniasfest: 6. Januar 2017
    Ostersonntag: 16. April 2017
    Ostermontag: 17. April 2017
    Befreiungstag: 25. April 2017
    Tag der Arbeit: 1. Mai 2017
    Tag der Republik: 2. Juni 2017
    Mariä Himmelfahrt: 15. August 2017
    Allerheiligen: 1. November 2017
    Mariä Empfängnis: 8. Dezember 2017
    Weihnachten: 25. Dezember 2017
    Stephanitag: 26. Dezember 2017

    Genießen

    Nightlife in Florenz

    ListeKarte

    Florenz bezaubert am Abend mit einer lebendigen Kleinkunst- und Clubszene, außerdem gibt es eine Reihe kleiner Theater, die Anspruchsvolles, Unterhaltsames und Experimentelles auch in englischer Sprache aufführen. Wer lieber essen, trinken und schauen möchte, ist rund um die Piazza Santa Croce und die Piazza delle Signoria richtig, zwangloser geht es in Oltrano rund um die Piazza Santo Spirito zu.

    Zum Aperitivo kann man ab etwa 19 Uhr erscheinen, doch das „echte“ Nachtleben beginnt wie überall in Italien auch in Florenz spät – vor 22 Uhr ist fast nirgends etwas los.

    Coquinarius

    Via delle Oche, 11R
    50122 Firenze
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Dieses Restaurant mit Weinstube ist fein und nicht ganz billig. Es befindet sich nur wenige Schritte vom Dom entfernt. Die große Weinkarte bietet u. a. Erlesenes aus der Region, auf der Speisekarte stehen Kleinigkeiten wie raffinierte Quiches oder originell gefüllte Ravioli.

    YAB

    Via dei Sassetti, 16
    Firenze
    Italien ‎
    Auf der Karte anzeigen

    Diese Glamour-Disko nahe der Piazza della Repubblica nennt sich YAB, das Akronym steht für „You Are Beautiful“. Wer hier Einlass begehrt, sollte sich richtig schick machen, um mit den Models und Reichen der Stadt mithalten zu können. Auf jeden Fall gibt es hier immer etwas zu gucken.

    Libreria Café La Cité

    Borgo San Frediano, 20
    50124 Firenze
    Italien ‎
    Auf der Karte anzeigen

    Buchladen, Antiquariat, Café und Kulturzentrum in einem: In den gemütlichen, holzgetäfelten Räumen in der Nähe des Ponte alla Carraia auf der Oltrano-Seite trifft man sich zum Stöbern, Entspannen oder zum Diskutieren nach Lesungen und anderen Veranstaltungen.

    Teatro della Pergola

    Via della Pergola 18
    50121 Florenz
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Dieses Theater aus dem frühen 18. Jahrhundert ist eine der ältesten Bühnen Italiens. Beide Säle, der ehemalige Ballsaal und der Saloncino, sowie das Foyer wurden prächtig restauriert. Auf dem Spielplan stehen Theaterstücke, Kammeropern und Kammerkonzerte. Das Theater dient auch als Aufführungsort für Veranstaltungen im Rahmen des Maggio Musicale Fiorentino im Frühjahr.

    Full Up Club

    Via della Vigna Vecchia, 23-25

    50122 Firenze
    Italien ‎
    Auf der Karte anzeigen

    Dieser coole Club in der Altstadt ist eine der ältesten Diskotheken von Florenz, eröffnet bereits in den späten 1970er Jahren. Heute ist der Club minimalistisch-schick eingerichtet und bietet Platz für etwa 500 Besucher.

    Genießen

    Restaurants in Florenz

    ListeKarte

    Wer mittags warm essen möchte, sollte es nicht zu spät werden lassen, denn die meisten Speiselokale servieren nur von 12.30 bis 14 Uhr. Danach weicht man am besten auf Panini aus. Diese italienische Variante des Sandwichs wird in Florenz mit international gängigem Belag wie Schinken und Käse angeboten, aber auch als regionale Spezialität mit „lampredotto“ (gekochter Labmagen mit Tomaten, Zwiebeln und Petersilie) oder „trippa“ (Kutteln in Zwiebeln, Karotten und Stangensellerie).

    Am Abend bietet Florenz eine umwerfende Auswahl an Restaurants in allen Preisklassen. Zum toskanischen Mahl passen am besten Weine aus den benachbarten Anbaugebieten, zum Beispiel der Chianti Classico (rot) oder der Vernaccia di San Gimignano (weiß).

    iO Osteria Personale

    Borgo San Frediano 167r
    50124 Florenz
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Teuer

    In den stimmungsvoll dekorierten Räumen in Oltrano serviert Küchenchef Matteo Fantini toskanische Küche. Die Zutaten kommen aus der Region, die Karte wechselt je nach Saison. Um einen umfassenden Eindruck vom Können der Köche zu erlangen, empfiehlt sich das Degustations-Menü, das in verschiedenen Größen angeboten wird.

    La Cucina del Garga

    Via San Zanobi 33r
    50129 Florenz
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Moderat

    In diesem Restaurant kommen Gaumen und Augen gleichermaßen auf ihre Kosten: Koch Alessandro Gargani, Spross einer eingesessenen Familie von Köchen und mit internationaler Erfahrung ausgestattet, serviert toskanische Gerichte in verspielt-künstlerischem Ambiente: Großformatige Gemälde schmücken die Wände, an den mit Papier eingedeckten Tischen liegen Stifte bereit, damit die Gäste eigene Kunstwerke auf den Tischdecken erschaffen können.

    Caffè Gilli

    Via Roma 1r
    50123 Florenz
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Günstig

    Die Gäste kommen vor allem des leckeren Gebäcks und der hausgemachten Pralinen wegen in dieses Traditionscafé an der Piazza della Repubblica, eröffnet 1733. Doch auch die getäfelten Wände, die goldenen Leuchter und die Deckengemälden im Stil der Belle Époque sind bezaubernde Gründe für einen Besuch.

    Osteria Il Buongustai

    Via dei Cerchi 15r
    50122 Florenz
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Günstig

    Ein echter Tipp für die Altstadt: Nahe der Piazza della Signoria liegt diese Osteria mit einfacher Einrichtung und typisch toskanischer Küche. Meist ist es sehr voll, man bekommt einen Platz zugewiesen und freut sich über solide Hausmannskost von der Tageskarte.

    Trattoria Mario

    Via Rosina 2
    50123 Florenz
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Günstig

    Vom Mercato Centrale sind es nur wenige Schritte bis zu dieser familiär geführten Trattoria und Fiaschetteria (Weinhandlung). Das Lokal ist recht klein und immer gut besucht, man sollte etwas Wartezeit einkalkulieren. Doch die Geduld wird mit einem authentischen Speiseerlebnis belohnt. Gezahlt wird nur in bar, gekocht wird nur mittags (12 bis 15.30 Uhr), abends ist bei Mario geschlossen.

    Entdecken

    Alle Events in Florenz

    Danza in Fiera

    25. bis 28. Februar 2016
    Website

    Ort: Fortezza da Basso, Florenz.

    Diese Veranstaltung ist Messe und Tanzfestival in einem: Hier geht es um Produktpräsentationen für das Fachpublikum im Spadolini-Pavillon, doch es gibt zusätzlich ein allgemein zugängliches, umfangreiches Programm mit Aufführungen, Workshops und Meisterklassen in weiteren Gebäuden und Pavillons.

    Florentinisches Neujahrsfest

    25. März 2016

    Ort: Palazzo Vecchio (Start), Florenz.

    Am 25. März feiern Christen in aller Welt Mariä Verkündigung, die Verheißung der Geburt Jesu an die Jungfrau Maria durch den Erzengel Gabriel. In Florenz war dies jahrhundertelang ebenso der Neujahrstag, erst mit der Kalenderreform 1750 galt auch hier der Gregorianische Kalender – daher der Name des Fests. Bis heute wird in Florenz eine große Prozession veranstaltet, bei der mittelalterliche Kostüme und Musik dazugehören, es gibt bunte Marktstände und ein feierliches Abendkonzert in der Basilica Santa Annunziata.

    Der knallende Karren

    27. März 2016

    Ort: Piazza del Prato (Start), Florenz.

    Mit diesem Spektakel am Ostersonntag beginnt die Festivalsaison in Florenz: Wenn im Dom die Ostermesse mit dem Lobgesang „Gloria in Excelsis Deo“ endet, wird eine kleine Rakete, genannt „columbina“, das Täubchen, an einem Seil vom Hochaltar zu einem wartenden Ochsenkarren geschickt. Auf dem Karren befindet sich ein kunstvoll gearbeiteter, mehrstöckiger Holzaufbau, beladen mit Feuerwerkskörpern, die nun von der Rakete entzündet werden und unter möglichst viel Qualm und Krach abbrennen.

    Trofeo Marzocco

    1. Mai 2016
    Website

    Ort: Florenz.

    Das Schild mit dem Wappen von Florenz wird von einem Löwen gehalten, dem Marzocco, Symbol für die Macht des Volkes. Nach diesem Löwen ist dieser Wettkampf der Gruppen und Solisten benannt, die jedes Jahr am Tag der Arbeit auf der Piazza delle Signoria ihre historischen Fahnen schwingen.

    Grillen-Festival

    5. Mai 2016

    Ort: Parco delle Cascine, Florenz.

    Jeweils rund um den Himmelfahrtstag wird dieser Jahrmarkt im Stadtpark veranstaltet. Einst konnte man dort tatsächlich Grillen in kleinen Käfigen kaufen, um sie der Geliebten zu schenken, auf dass die Grille für die Liebste singe. Seit 1999 ist dies verboten, so dass die Händler auf künstliche Grillen umgestiegen sind. Außerdem findet man auf der Festa alles, was sonst zu einem Jahrmarkt gehört, vor allem Musik und kulinarische Köstlichkeiten.

    Artigianato e Palazzo

    12. – 15. Mai 2016
    Website

    Ort: Palazzo Corsini, Florenz.

    Im wunderschönen Heckenpark des Palazzo Corsini findet jedes Jahr im Mai diese Handwerksmesse statt. Die Stände werden in den Alleen und einigen der Gewächshäuser aufgebaut. Man schaut den Kunsthandwerkern bei der Arbeit zu und kann ihre Produkte auch vor Ort erstehen.

    Calcio Storico

    24. Juni 2016

    Ort: Piazza Santa Croce, Florenz.

    Vier Mannschaften in historischen Kostümen vertreten die mittelalterlichen Stadtviertel Santa Croce, Santo Spirito, Santa Maria Novella und San Giovanni. Sie treten jedes Jahr am Johannistag, dem 24. Juni, auf der Piazza Santa Croce an, die aus diesem Anlass mit Sand bestreut wird. Was dann gespielt wird, hat mit Fußball (italienisch: calcio) kaum etwas zu tun, eher handelt es sich um eine wüste Mischung aus Rugby, Wrestling und Football.

    Alle Daten unter Vorbehalt. Bitte verifizieren Sie die Termine auf den Websites der jeweiligen Veranstalter.

    Genießen

    Hotels in Florenz

    ListeKarte

    Jedes Jahr kommen etwa sechs Millionen Besucher nach Florenz. Da ist es nur logisch, dass es viele Hotelzimmer in allen Preis- und Ausstattungsklassen gibt. Doch ob Palazzo oder Bahnhofshotel – es sind trotz der großen Auswahl kaum je genügend Unterkünfte vorhanden, sodass sich das ganze Jahr über eine rechtzeitige Reservierung empfiehlt.

    Wer spontan anreist oder dem Lärm der engen Stadt entgehen möchte, bucht am besten ein Domizil etwas außerhalb. Da Florenz nicht sehr weitläufig ist, existiert eine gute Auswahl an günstigen Häusern in schönster Toskana-Lage, wenn man etwa eine halbe Stunde Fahrzeit in die Altstadt akzeptiert.

    Monna Lisa

    Borgo Pinti 27
    50121 Florenz
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Teuer

    Dieses 45-Zimmer-Hotel ist in einem wunderschönen Palast aus dem 15. Jahrhundert untergebracht. Es befindet sich in zentraler Lage in einer der kleinen Altstadtgassen und bietet modernen Komfort in individuell eingerichteten Zimmern. Das Hotel verfügt über einen eigenen Garten.

    Relais Modern

    Via Alfonso La Marmora 22
    50121 Florenz
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Moderat

    Der Reiz dieses Hotels nahe der Piazza della Libertà liegt unter anderem im Kontrast: Die Stadt bezaubert mit ihrer Opulenz, die Unterkunft verspricht mit minimalistischem Design, klaren Linien und Verzicht auf Schnörkel eine erholsame Pause für die Augen.

    Novella House

    Via dei Porcellana 53
    50123 Florenz
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Günstig

    Dieses kleine Gästehaus befindet sich nahe der Piazza Santa Maria Novella in der Altstadt. Hinter der unscheinbaren Fassade in der verkehrsberuhigten Gasse verbergen sich originell gestaltete Zimmer und Appartements, die zum Teil mit Himmelbetten oder Deckenfresken überraschen. Ein Garagenplatz kann ebenfalls gebucht werden.

    Hotel Emma

    Via Antonio Pacinotti 20
    50131 Florenz
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Günstig

    Etwas nordöstlich der Altstadt liegt dieses günstige, familiengeführte Hotel mit guter Busverbindung ins Zentrum. Eine solide Unterkunft mit hübscher Dachterrasse.

    Gut zu wissen

    Beste Reisezeit

    Heute: Mittwoch, 01.06.2016 04:00 UTC

    wolkig

    Temperatur


    17°C


    Windrichtung

    Windgeschwindigkeit

    5 km/h

    Luftfeuchtigkeit

    77%

    7 Tage Vorhersage

    Donnerstag

    02.06.2016

    21°C / 15°C

    Freitag

    03.06.2016

    23°C / 15°C

    Samstag

    04.06.2016

    23°C / 14°C

    Sonntag

    05.06.2016

    25°C / 14°C

    Montag

    06.06.2016

    26°C / 10°C

    Dienstag

    07.06.2016

    26°C / 10°C

    Mittwoch

    08.06.2016

    29°C / 11°C

    Klima & beste Reisezeit für Italien allgemein

    Mittelmeerklima, außer in den Alpen und in den Apenninen. Heiße Sommer, ganz besonders im Süden. Frühling und Herbst mild und sonnig. Kalte Winter mit viel Schnee in Oberitalien, ansonsten mild; trockener und wärmer, je weiter man nach Süden kommt.

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    18 °C

    -10 °C

    21 °C

    -11 °C

    25 °C

    -11 °C

    30 °C

    -2 °C

    35 °C

    1 °C

    38 °C

    6 °C

    40 °C

    8 °C

    40 °C

    9 °C

    38 °C

    4 °C

    30 °C

    0 °C

    24 °C

    -5 °C

    19 °C

    -8 °C

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    69 mm

    66 mm

    65 mm

    66 mm

    73 mm

    55 mm

    24 mm

    38 mm

    75 mm

    116 mm

    109 mm

    84 mm

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    4 h

    4 h

    4 h

    6 h

    9 h

    10 h

    11 h

    10 h

    7 h

    5 h

    3 h

    3 h

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    75 %

    70 %

    65 %

    61 %

    59 %

    56 %

    50 %

    53 %

    60 %

    70 %

    74 %

    76 %

    Abs. Max.Abs. Min.Ø Abs. Min.Ø Abs. Min.Relative
    Feuchte
    Ø NiederschlagTage mit
    Nd. > 1mm
    Sonnenschein-
    dauer
    Jan18 °C-10 °C8 °C2 °C75 %69 mm94.3 h
    Feb21 °C-11 °C10 °C2 °C70 %66 mm74.7 h
    Mar25 °C-11 °C14 °C5 °C65 %65 mm84.9 h
    Apr30 °C-2 °C18 °C9 °C61 %66 mm86.8 h
    Mai35 °C1 °C22 °C12 °C59 %73 mm99.7 h
    Jun38 °C6 °C27 °C16 °C56 %55 mm610.2 h
    Jul40 °C8 °C30 °C18 °C50 %24 mm311.2 h
    Aug40 °C9 °C29 °C18 °C53 %38 mm410.4 h
    Sep38 °C4 °C25 °C16 °C60 %75 mm67.3 h
    Okt30 °C0 °C19 °C11 °C70 %116 mm95.7 h
    Nov24 °C-5 °C13 °C7 °C74 %109 mm113.2 h
    Dez19 °C-8 °C9 °C3 °C76 %84 mm93.1 h
    Jahr40 °C-11 °C19 °C10 °C64 %840 mm896.8 h
    Gut zu wissen

    Telefonieren & Internet [Italien]

    Telefon/Mobiltelefone

    Vorwahl: +39

    Mobiltelefone

    GSM 900/1800. Mobilfunkgesellschaften sind zum Beispiel Vodafone Omnitel (www.vodafone.it), Telecom Italia Mobile (www.tim.it) und Wind (www.wind.it). Auslandsroaming ist innerhalb der EU zum Eurotarif nutzbar. Kunden aller europäischen Mobilfunknetzbetreiber führen automatisch alle Telefonate im und aus dem EU-Ausland zum Eurotarif. Für andere Mobilfunkdienste wie SMS, MMS und Datenübertragungen gilt der Eurotarif nicht.

    Internet

    Hauptanbieter sind Freenet (www.freenet.it), Telecom Italia Net (tin.it), Tiscali (tiscali.it) und Virgilio (tiscali.it). Zugang zum Internet hat man an speziellen, von der Telecom Italia eingerichteten Kiosken auf Flughäfen, in größeren Hotels, aber auch an öffentlichen Plätzen. Internetcafés gibt es in allen größeren Städten. Mobiles Surfen im Internet ermöglichen u. a. die kostenpflichtigen WiFi-Hotspots Goodspeed von Uros (uros.com).

    Genießen

    Einkaufen in Florenz

    Stadtführer, Lufthansa, Travelguide, Shopping, Einkaufen

    Wichtigste Einkaufsmeilen

    Einkaufen ist bei Florenz-Besuchern annähernd so beliebt wie Besichtigungen: Vor allem Mode, Lederwaren und Kunsthandwerk sind begehrt. In den „Modestraßen“ Via Tornabouni und Via della Vigna Nuova sind die Läden der international bekannten Designer zu finden. In der Via del Corso gibt es hauptsächlich Designer-Herrenmode zu kaufen. An der Piazza Santa Croce und der Piazza San Lorenzo gibt es viele Leder- und Schuhgeschäfte sowie Läden junger Modeschöpfer. Juweliere und Goldschmiede haben ihre Läden nach wie vor auf dem Ponte Vecchio. Handwerkskunst und Designermode abseits der internationalen Modehäuser findet man in Oltrano in den Vierteln San Spirito und San Frediano. Borgo Ognissanti ist bekannt für seine Antiquitätenläden.

    Märkte

    Der Mercato Centrale (geöffnet Mo-Fr 7 bis 14 Uhr, Sa zusätzlich 16 bis 19 Uhr) ist einer der größten überdachten Lebensmittelmärkte Europas. Hier bekommt man Obst, Gemüse, Fleisch und weitere Lebensmittel des täglichen Bedarfs. Der größte Wochenmarkt, auf dem sich vorwiegend Einheimische versorgen, ist der Mercato delle Cascine im Parco delle Cascine, Eingang an der Viale Abramo Lincoln (geöffnet Di 8 bis 14 Uhr). Der Mercato di San Lorenzo (geöffnet Di-Sa 9 bis 19 Uhr) ist einer der großen Märkte, die hauptsächlich für Touristen veranstaltet werden. Hier bekommt man Bekleidung, Lederwaren und Mitbringsel. Obst- und Gemüsestände mit Angeboten aus der Region findet man auf der Viale Guidoni und der Piazza delle Cure.

    Einkaufszentren

    In Florenz gibt es keine großen Einkaufszentren. Allerdings haben sich zwei größere Kaufhäuser etabliert: eine Filiale der italienischen COIN-Kette (Via dei Calzauoli 56r) sowie eine der Rinascente-Kette (Piazza della Republica) – letzteres wird auch besucht, um vom Café auf der Dachterrasse den Blick auf die Stadt zu bewundern. Dafür gibt es etwas außerhalb der Stadt zwei riesige Outlet-Center: The Mall, wo man Mode u. a. von Gucci, Armani, Fendi oder Ferragamo günstig einkaufen kann (Via Europa 8, 50066 Leccio), sowie das Barberino Designer Outlet (Barberino del Mugello), wo Mode, aber auch Elektronik und Sportbekleidung angeboten werden. Zu den Outlets fahren Shuttlebusse, Start an der Piazza della Stazione.

    Gut zu wissen

    Reise-Etikette

    Verhaltensregeln

    Die römisch-katholische Kirche spielt in Italien auch heute noch eine wichtige Rolle und übt einen starken Einfluss auf die Sozialstruktur aus. Der Familienzusammenhalt ist bedeutend stärker als in den meisten anderen europäischen Ländern.

    Freizeitkleidung ist weit verbreitet, Badekleidung gehört jedoch an den Strand. Korrekte Kleidung wird beim Betreten von Kirchen und in kleinen, traditionellen Gemeinden erwartet. Auf schriftlichen Einladungen wird im Allgemeinen vermerkt, ob Anzug oder Smoking bzw. Kostüm oder Abendkleid erwünscht sind.

    In Italien ist Rauchen in allen öffentlichen Gebäuden und Verkehrsmitteln sowie in Kinos, Restaurants, Bars und Kneipen verboten. Gastronomiebetriebe können aber Raucherzonen haben, die durch Mauern und Türen abgeschlossen und mit Luftabzugs-Einrichtungen ausgestattet sind.

     

     

    Die Städte Bozen, Neapel und Verona gehen mit dem Rauchverbot noch einen Schritt weiter: In Neapel und Verona darf unter freiem Himmel bei Demonstrationen und bei Kulturveranstaltungen sowie in Parks und Grünanlagen, wenn sich in der Nähe Schwangere oder Kinder unter 12 Jahren aufhalten, grundsätzlich nicht geraucht werden. In Bozen darf grundsätzlich nicht im Freien geraucht werden.

    Trinkgeld ist in der Gastronomie nicht sehr verbreitet. Bedienungsgeld und Umsatz- bzw. Aufenthaltssteuern sind in den Hotelrechnungen enthalten. Dennoch sind z. B. 5 € pro Woche für das Zimmermädchen üblich. In Restaurantrechnungen ist eine Art Grundgebühr für das Gedeck und das Brot enthalten (pane e coperto). Wer besonders zufrieden war, kann zusätzlich etwas Trinkgeld auf dem Tisch liegen lassen. Auch im Taxi ist man nicht verpflichtet, Trinkgeld zu geben.

    Gut zu wissen

    Gesundheit

    Notrufnummer: 112

    Essen & Trinken

    In ländlichen Gebieten ist das Leitungswasser z. T. nicht trinkbar, »Acqua Non Potabile« bedeutet »Kein Trinkwasser«. Im Zweifelsfall abgefülltes Wasser trinken, vor allem zur Umgewöhnung zu Beginn des Aufenthaltes. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist.

    Andere Risiken

    Landesweit besteht von April bis Oktober das Übertragungsrisiko von Borreliose/Lymekrankheit durch Zecken v.a. in Gräsern, Sträuchern und im Unterholz. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

    Die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) wird von April bis Oktober in der ländlichen Umgebung um Trient und Florenz durch Zecken übertragen. Gegen diese Krankheit ist eine Impfung möglich.

    Hepatitis A und Hepatitis B kommen landesweit vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen, besonders bei Reisen in die südlichen Landesteile. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

    Die durch Schmetterlingsmücken übertragene Leishmaniose kommt vor allem in den Sommermonaten an der Küste und auf den Mittelmeerinseln vor. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

    Da die Masern immer wieder ein Problem in Italien darstellen, sollte man seinen Impfschutz überprüfen und ggf. auffrischen.

    Gut zu wissen

    Visa & Einreise

    Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts

    Das Auswärtige Amt veröffentlicht auf seiner offiziellen Webseite Reise- und Sicherheitshinweise für deutsche Staatsangehörige. Darunter fallen ebenfalls Einreisebestimmungen, besondere Zollvorschriften sowie medizinische Hinweise.

    Zum Auswärtigen Amt (Italien)Zum Auswärtigen Amt (Italien)

    IATA Travel Centre

    Das IATA Travel Centre liefert detaillierte Informationen zu Pass-, Visa- und Gesundheitsanforderungen auf einen Blick. Es basiert auf einer Datenbank, die nahezu von jeder Fluggesellschaft genutzt wird und weltweiten Informationen von Einwanderungs- und Polizeibehörden.

    Zum IATA Travel CentreZum IATA Travel Centre

    Folgen Sie Lufthansa